Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

1

Yume Nikki: Dream Diary, der Nachfolger zum japanischen Indie-Horror, ist da

YN Dream Diary

Wie die Zeit verfliegt, was? Es fühlt sich an, als sei es erst einen Monat her, dass das japanische Medienkonglomerat Kadokawa einen Nachfolger zum minimalistischen Indie-Horror-Adventure Yume Nikki ankündigte, entwickelt in Zusammenarbeit mit Kikiyama, dem Schöpfer des Originals. Und heute erscheint es bereits.

Oh. Die Ankündigung ist nur einen Monat her.

Begleitend zum Launch von Yume Nikki: Dream Diary erscheint ein recht aufwühlender Trailer und zeichnet ein etwas düstereres Bild der Träume von Protagonistin Madotsuki als alles, was wir davor gesehen haben.

Dieser neue Trailer kommt ein paar Tage nach einem kurzen Prolog-Teaser. Auch wenn ich nichts über das (kostenlos bei Steam zu bekommende) Original verrate, deutet der Trailer nachdrücklich an, dass Dream Diary eine direkte Fortsetzung ist, keine Art von Remake oder Neuinterpretation.

Der Launch-Trailer zeigt sich etwas düsterer als das Original. Dieses war zwar zutiefst surreal und gelegentlich unheimlich im Ton, aber es fühlte sich nie gewalttätig an. Das neue Spiel unterliegt einem deutlich offenkundigeren Gefühl von Entsetzlichkeit. Madotsukis Träume haben sich verlagert vom Abstrakten und Widersinnigen zum Grimmig-Realistischen, voller verfallener Flure und bröckelnder städtischer Umgebungen. Diese sonderbaren Gebäude sind bevölkert mit viel bedrohlicheren Kreaturen. Einige sehen übermäßig feindselig aus. Alles in allem würde ich nicht sagen, dass das arme Mädchen hier eine gute Zeit verlebt.

Überraschenderweise hat das Spiel trotz Kadokawas Finanzierung einen gezielt steifen Look. Das hier ist keine Neuinterpretation mit Triple-A-Budget, sondern fühlt sich an wie ein natürlicher Wechsel in die dritte Dimension, direkt von den klotzigen Sprites des Originals. Das heißt nicht, dass es keine eindrucksvollen Szenen im Trailer gäbe, aber unterm Strich wirkt es auf authentische Weise mit sparsamen Mitteln erstellt, ob nun bewusst oder wegen zu geringer Geldmittel.

Yume Nikki: Dream Diary erscheint heute direkt bei Playism (die das Spiel und das Freeware-Original übersetzten) oder Steam, auch wenn ihr in beiden Fällen einen Steam-Zugang erhaltet.

verschlagwortet mit , , , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more