Fortnites kommender Replay-Editor macht euch zum Regisseur

Ich muss eingestehen, dass Fortnite – oder Battle-Royale-Shooter im Allgemeinen – nicht meine Szene sind, doch einen guten Replay-Editor weiß ich immer zu schätzen. Es ist eine Sache, sich ein Match mit Blick auf die Highlights erneut anzuschauen. Aber es ist etwas grundlegend anderes, wenn man die Action zuschneiden, die Kamera drehen und einen Abschuss nach dem anderen für maximales Drama inszenieren kann. Außerdem seht ihr, was genau euer Gegner falsch machte, damit er euch ins Netz ging.

Als Programmpunkt einer Reihe allgemeiner Updates an der Unreal-Engine 4 wird Fortnite als Showcase für die neue Replay-Editor-Technologie herhalten, bevor die Tools später in diesem Jahr für alle Unreal-Entwickler freigegeben werden. Bis dahin gibt es den ersten Trailer.

Nun, das war ein nett produzierter Trailer. Man könnte annehmen, es sei eine offizielle Produktion (sieht sehr nach Epics Präsentationsform aus, wenn auch etwas bombastischer), doch es ist das Werk des Youtubers Ali-A. Und der wirkt… laut und enthusiastisch in einer Art und Weise, wie ich es in meinem Leben niemals war. In diesem begleitenden Video seht ihr, wie er den Trailer fertigte.

Der Replay-Editor ist nicht allein für Maus-Tastatur-Bedienung vorgesehen und erscheint auch nicht exklusiv für den PC – anscheinend ist das Interface zugänglich genug für Gamepads gestaltet. Ich kann mir das hier und da sogar als Optimalfall vorstellen, besonders wenn man eine weiche, wohlüberlegte Kamerabewegung ansteuert. Einige Dinge beherrscht der Analogstick besser als eine Maus mit ihrer angeborenen Zappeligkeit.

Epic hat noch kein Veröffentlichungsdatum für den Replay-Editor genannt, verspricht aber einen “baldigen“ Release, gefolgt von der nächsten Iteration der Unreal-Engine 4.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.