Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Patch 2.0 für Star Wars Battlefront 2 geht vielen seiner Sünden an den Kragen

In der vergangenen Woche stellte EA Überarbeitungen an den Lootkisten des vielerorts gescholtenen Shooters Star Wars Battlefront 2 in Aussicht. Nach dem inzwischen erschienenen Update zeigt sich, dass dieses Versprechen sogar Tiefstapelei war.

In Kurzform: Lootkisten sind großteils verbannt, beinhalten nur noch kosmetische Items und werden einzig mit spielinternen Credits bezahlt. Sämtliche Charaktere und Einheiten sind von Beginn an freigeschaltet. Sternkartenfortschritt erfolgt levelabhängig, je nach Klasse/Held/Einheit. Mit Echtgeld lässt sich lediglich kosmetisches Zeug kaufen, das ihr aber auch mit der In-Game-Währung verdienen könnt.

Die passenderweise 2.0 genannte Version (sie ist praktisch ein Neuanfang) erscheint mit beeindruckend langen Patch-Notes. Die größte Änderung betrifft zweifellos die entfernten Charakter- und Fahrzeugfreischaltungen. Wollt ihr als Darth Vader spielen, müsst ihr euch nur als würdig erweisen und eine Gruppe Leute erledigen, bevor es jemand anderes aus eurem Team schafft. Klingt nach einem angemessenen Weg, zum Sith zu werden, wenn man es sich recht überlegt.

Das Update beinhaltet auch eine neue (kleine) Map aus dem Original-Battlefront. Bespin (im Aufmacherbild oberhalb zu sehen) ist ein lauschig-entspannendes Plätzchen für Schießereien mit den Freunden und steht im (inzwischen weitaus verlockenderen) Helden-gegen-Schurken-Modus zur Verfügung, außerdem im Arcade- und Blast-Modus. Was den Arcade-Modus angeht: Da Sternkarten und ihre Upgrades nun durchs Spielen freigeschaltet werden, wird das effektive Level aller Karten in Solospielen automatisch maximiert.

Darüber hinaus erfolgten eine Menge Balancing-Anpassungen, etwa an den Zielvorgaben vieler Missionen im Galactic-Assault-Modus. Sie markieren anscheinend den Startpunkt einer Reihe geplanter Updates, mit denen das Spiel eine für die Öffentlichkeit besser genießbare Form annehmen soll. Rechnet also künftig mit weiteren größeren Änderungen, während Battlefront 2 seine Vorbereitungen auf die nächste Season mit Inhalten durchläuft.

Obwohl die Anpassungen nicht jeden glücklich machen werden – besonders jene, die mit dem eigentlichen Heldensystem unzufrieden sind -, rücken sie das Spiel weitaus näher an die Vorstellung der Leute zum Launch heran. Passend zu diesem massiven Update gibt es eine große Rabattaktion. Minus 60 Prozent ergibt derzeit 24 Euro bei Origin, und denkt dran, dass sämtliche zusätzlichen Map-Packs und Charaktere kostenlos veröffentlicht werden.

Weniger Profitipp als allgemeiner Rat für neue Spieler: Falls ihr Probleme mit gegnerischen Helden und Fahrzeugen habt – nichts setzt einem Heavy so zu wie die Explosive-Rounds-Karte. Die Schüsse erfolgen schnell, akkurat und reißen Kylo Ren auf Anhieb das halbe Gesicht weg. Oftmals ist er ebenfalls zu sehr von dem Schaden überrascht, um ausweichen zu können. Und jetzt geht für mich einen Yoda zerlegen.

verschlagwortet mit , , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more