Die 7th-Guest-Fan-Fortsetzung The 13th Doll erscheint zu Halloween

Fans von FMV-Adventure-Kitsch erwartet zu Halloween ein Leckerbissen: The 13th Doll ist eine Fortsetzung der 7th-Guest-Serie, offiziell lizenziert und entwickelt von einer Gruppe Fans, die mit den Originalspielen aufgewachsen sind. Es verspricht all das übertrieben theatralische Schauspiel, GCI-Kulissen und Logikrätsel, die man erwarten würde. Außerdem konnten die Entwickler den einstigen Schauspieler Robert Hirschboeck zur Wiederaufnahme seiner Rolle als geisterhafter Bösewicht Henry Stauf überreden.

Infolge einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne war der Release für den Januar 2016 angesetzt. Eigentlich ist The 13th Doll bereits seit 2004 in der Entwicklung und ein richtiges Herzensprojekt. Es ist zehn Jahre nach der Geschichte des Originalspiels 7th Guest angesiedelt. Ihr wechselt darin zwischen dem traumatisierten Protagonisten Tad und seinem Psychiater, der Tad zurückbrachte ins Stauf-Anwesen zum Antreten des Beweises, dass es sicher ist, nicht von Geistern heimgesucht. Und dass es keinesfalls voller bizarrer und willkürlicher Logikrätsel steckt – das Gruseligste von allen.

So viel Liebe und Respekt ich für Amateurproduktionen aufbringen kann (einige von ihnen übertrumpfen sogar das Spiel, auf dem sie basieren), fühlt es sich ein wenig unzutreffend an, es als Fan-Spiel zu bezeichnen – auch wenn sie selbst dieses Wort benutzen. Ich persönlich würde es mit der Halo-Serie vergleichen, die inzwischen von 343 Industries entwickelt wird, einem Team aus Leuten, die großteils mit dem Xbox-Original aufwuchsen und es liebten.

7th Guest hat ein etwas längeres Erbe. Nach der Veröffentlichung im Jahre 1993 verpasste es der ersten Generation von CD-ROM-Laufwerken einen Schub (ebenso wie Star Wars: Rebel Assault). Es leitete auf eine kurze Ära hin, in der Speicherplatz ausgepolstert war mit belanglosem Video- oder unkomprimiertem Audiomaterial, bevor massive hochauflösende Texturen die DVD-Ära einleiteten, bis hin zu den heutigen Spielen von 70 GB und mehr.

Wer an das Projekt glaubt, besonders nach dem zugegebenermaßen eindrucksvollen Trailer, kann 15 Dollar auf der offiziellen Seite investieren und bekommt eine Kopie des Spiels, sobald es zu Halloween erscheint.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.