Rust bekommt Motorboote, Transporthelikopter und verbessert seine Wälder

Im Sandbox-Mörderfest namens Rust findet ihr seit dem neuesten Update steuerbare Motorboote, wodurch es in die Oberklasse der Spiele aufsteigt: die nämlich, in der ihr mit Kumpels durch eine riesige Welt stromert und Lieder singt, bis die Selbstüberschätzung alles ruiniert. Eine Waldwanderung bevorzugende Landratten profitieren ebenfalls von den Neuerungen, da die Wälder verbessert und erweitert wurden. Ich bin sicher, dass es die einzigen großen Änderungen in diesem Patch sind und es nichts gibt, wofür man sich an die Gurgel springen müsste, etwa von den neuen NPC-Transporthelikoptern abgeworfene Nachschubkisten – nichts in der Richtung.

Boote auf jeden Fall. Im Umkreis der Insel erscheinen nun Ruderboote mit Außenmotoren, die einfachen Brennstoff benötigen. Sie haben Platz für vier Spieler, was sicher ausreicht für einen angemessenen Singalong. Falls euch gemütliche Bootsfahrten nicht genug sind, könnt ihr sie auch nutzen, um die vor der Küste schwimmenden Müllberge zu ernten, die ebenfalls Bestandteil des Updates sind. Doch wenn ihr nicht mal versucht, mit dem Boot über kleine Felsinseln zu springen, dann verstehe ich euch schlichtweg nicht.

Und Wälder. Das Update hübscht unsere belaubten Freunde mit einem zweiten Waldtyp auf, unter anderem mit Birken und Buchen als Gegensatz zu den altbekannten Nadelwäldern. Die Wälder sind nun außerdem dichter und können an weiteren Orten erscheinen, etwa entlang einer Seeseite.

Auf dem Bild oberhalb ist der CH-47 Chinook zu sehen, ein Transporthelikopter, der in einem neuen Server-Event auftaucht. Er unterscheidet sich von den Angriffshelis, die bereits alle paar Stunden über der Insel ihre Kreise ziehen. Er erscheint vor der Küste, fliegt zu einer Abwurfzone, versucht, die Spieler in der Nähe zu töten, und wirft dann eine verschlossene Nachschubkiste ab. Diese Kisten sind auf der Karte jedes Spielers markiert und das Öffnen dauert eine Weile, während ein Timer runtertickt – womöglich müsst ihr kämpfen, um sie zu verteidigen.

Das Update verbessert auch die Haardarstellung, fixt Ruckler in den Feuergefechten, bringt ein paar neue Inhalte für Hapis Island und so weiter. Die Patch-Notes versorgen euch mit einer Komplettübersicht über die Änderungen.

Rust verließ die Early-Access-Phase im Februar, aber Entwickler Facepunch Studios hat damit noch nicht abgeschlossen. Was ihre Pläne für die Zukunft angeht, könnt ihr den offiziellen Leitplan konsultieren.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.