System Shock zeigt den neuen alten Look des Remakes

Die Retronauten der Night Dive Studios verschaffen uns einen Einblick in die aktuelle Version ihres schwarmfinanzierten System Shock, das sich erst vom reinen Remake zur erweiterten Neuinterpretation entwickelte und kürzlich den Rückweg zum Remake anzutreten gezwungen war. Das Studio musste den Umfang reduzieren und einige Leute entlassen, nachdem eine Publisher-gestützte Finanzierung in die Binsen ging. Inzwischen sieht das Spiel aus wie System Shock, nur ein Stück hübscher.

Falls ihr selbst eine Überarbeitung des Spiels in Angriff nehmen wollt – sie haben auch Teile des Originalquellcodes veröffentlicht. Mehr soll folgen.

“Wir konnten einen Großteil der verrichteten Arbeit aus dem vergangenen Jahr übernehmen und erzielen in einer sehr kurzen Zeitspanne bedeutende Fortschritte“, sagte Night-Dive-Boss Stephen Kick im Kickstarter-Update vom Freitag. Obwohl das Spiel nicht vor 2020 erscheinen soll, rechnen sie mit einer komplett spielbaren (wenn auch unfertigen) Version im September. Ab diesem Punkt dürfen besonders spendable Crowdfunding-Unterstützer selbst einen Versuch wagen.

Kick hat ein paar weitere Informationen dazu, warum das Remake dermaßen in die Breite ging und was damit schieflief.

“Ich habe die vorgeschlagenen Änderungen nach positivem Feedback und der mündlichen Finanzierungszusage eines Publishers abgesegnet. Wir haben ein größeres, besseres Spiel versprochen und uns wurde versichert, dass wir über die Kickstarter-Menge hinausgehende Geldmittel erhalten werden. Leider scheiterte der Deal sieben Monate später aus Gründen, die uns nach wie vor unklar sind. Direkt gesagt ließ man uns im Stich, nachdem wir wesentliche Änderungen an der Belegschaft und dem Spielumfang vornahmen.“

Was für ein Jammer – besonders da einige Leute ihre Jobs verloren haben. Mir gefiel das Aussehen der neu interpretierten Version und der Ansatz, sich mehr von modernen Immersive-Sims abzuschauen. Hier zum Beispiel ein Videobeitrag aus dem November 2017.

Das sieht viel interessanter aus als ein reines System-Shock-Remake – ein Spiel, das ich nach wie vor kaufen und spielen kann, wenn mir danach ist. Aber das entspricht nicht dem Kickstarter-Pitch und anscheinend steht mir auch die landläufige Meinung entgegen.

“Der Großteil von euch stimmt zu, dass wir das Richtige tun und dass ihr ein hochqualitatives, sich an die Vision des Originals haltendes Spiel wollt, keine Neuinterpretation, auf die wir hinarbeiteten“, sagt Kick. Ha, der Großteil von euch ist einfach superlangweilig.

Der Kickstarter-Post verschafft uns zudem einen Einblick in eine Greybox-Version des neuen Layouts und dazu ein bisschen neue Musik.

Was das System-Shock-Original angeht, hat Night Dive den Quellcode für die Mac-Version veröffentlicht. Darin enthalten sind keine Spieldaten, um das klar zu betonen, das Spiel ist also nicht kostenlos oder ähnliches. Außerdem ist ein alter Mac-Code für die meisten Leute offensichtlich nicht allzu brauchbar.

“Wir haben hart an der Aktualisierung des Codes gearbeitet und planen für die nahe Zukunft die Veröffentlichung einer neuen Version der System Shock: Enhanced Edition mitsamt Code“, heißt es von Kick. Das könnte sich als nützliche Grundlage für Leute erweisen, die das Spiel mit eigenen Inhalten in Schuss halten möchten, wie es seit Jahren mit den Engines von Doom und Quake geschieht.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.