Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

1

Tower of Time, ein Dungeon-Crawler mit pfiffigem Kampfsystem, ist ab sofort zu haben

Tower of Time Release

So sehr wir eine beeinflussbare, involvierende Geschichte voller fließender Prosa lieben, erwartet man von einem RPG hin und wieder nicht mehr als gehaltvolle Erkundung und Kämpfe. Tower of Time liefert genau das: ein riesiges unterirdisches Reich voll mit Fallen, Höhlen, Party-Verwaltung, Monstern, Beute und allen Stats, die ihr verdauen könnt. Es treibt sich schon seit einiger Zeit im Early-Access herum und inzwischen hat es sich seiner Fesseln entledigt für den Start in eine ahnungslose Welt. Das Spiel soll richtig gut sein, heißt es.

Im Herzen ist Tower of Time ein Echtzeit-mit-taktischer-Pause-RPG wie die klassische Icewind-Dale-Serie. Anders als Abenteuer wie Baldur’s Gate oder Pillars of Eternity konzentriert es sich weniger auf die Erzählung, was wiederum mehr Rampenlicht für die Kampfmechaniken schafft. Das Spiel hat Kämpfe in weitaus größerem Rahmen als viele sonstige RPGs seiner Bauart, mit einigen Begegnungen von fast RTS-artigen Ausmaßen und massiven Gegnerscharen, die in gleichem Maße Aufteilung und Angriff erfordern.

In vergangenen Jahr zeichnete sich bereits ein belohnendes und komplexes Spiel ab, das man nicht vom Debüt eines Indie-Studios erwarten würde. “Das hier ist ein umfangreiches, in die Tiefe entwickeltes, wunderschön gefertigtes RPG, auf die richtige Weise neuartig und noch nicht einmal fertiggestellt“, schrieben die Kollegen im Sommer. Besonders bemerkenswert ist die J-RPG-hafte Entscheidung, dass die Kämpfe auf separaten, halb zufällig erstellten Maps stattfinden.

Selbst im damaligen Zustand war Tower of Time jede Minute wert. Zieht man nun die ermüdend langen Update-Aufzeichnungen in Betracht, die seit dem letzten Jahr hinzukamen, darf man davon ausgehen, dass es inzwischen ein deutlich größeres, besseres und sorgfältiger poliertes Spiel geworden ist.

Nennenswerte Meilensteine seitdem sind eine grafische Überarbeitung, neue Arten von Kampfbegegnungen, viele zusätzliche Stunden Story-Inhalte und die Ergänzung um einen Zeitlupen- sowie einen Pausemodus – diese waren damals noch nicht implementiert. Unterm Strich wirkt Tower of Time wie ein solider Kandidat für Leute, die etwas Stämmigeres und systemischer Angelegtes als Pillars of Eternity oder Torment: Tides of Numenera suchen.

Ihr bekommt es für 21 Euro bei Steam.

verschlagwortet mit , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more
Please enable Javascript to view comments.

Please log in to reply.

Aktuelle Videos