Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Die Entwicklung des Sandbox-Spin-offs Terraria: Otherworld ist eingestellt

Ende vergangener Woche kündigten die Terraria-Entwickler Re-Logic an, Terraria: Otherworld den Stecker zu ziehen. Nach seiner Vorstellung vor drei Jahren versprach es einen abenteuerlicheren Ansatz innerhalb der Plattforming-/Aufbau-Sandbox Terraria, mit größerem Augenmerk auf Kämpfen, Basenverteidigung und dem Durchqueren komplexer Umgebungen. Das Projekt wirkte schon seit einiger Zeit etwas in Schieflage geraten und wechselte im vergangenen Jahr den Entwickler, doch es ist in jedem Fall bedauerlich, dass es nicht mehr zur Fertigstellung kommen wird.

Ich war nie begeistert vom Terraria-Original, freute mich aber trotzdem auf Otherworld. Die ausgeglichenere Mischung aus Dungeon-Crawling und Abenteuerei (darunter komplexe Greifhaken-Action, wie sie im letzten veröffentlichten Trailer unterhalb zu sehen ist) war genau, was ich im Auge hatte, aber es soll leider nicht sein. Wie auch immer ihr großes Ziel für das Spiel aussah: Re-Logic ist der Auffassung, es zu erreichen würde zu viel Zeit und Geld kosten.

In der Bekanntmachung der eingestellten Produktion versucht das Studio zu umreißen, welche Lehren sie aus diesen drei Jahren ziehen. Zunächst einmal kommen sie zu der Erkenntnis, dass sie keine wichtigen Entwicklungen extern auslagern sollten, und versprechen, dies bei ihrem nächsten Titel zu beherzigen. Alle Erzeugnisse des Otherworld-Projekts, vom Quellcode bis zu den Grafik-Assets, verbleiben in ihrem Besitz und viele davon werden voraussichtlich für künftige Spiele genutzt.

Trotz der Probleme mit Otherworld kehren sie weder Publisher 505 Games noch dem Ko-Entwickler Pipeworks den Rücken – stattdessen möchten sie sich ausschließlich auf Konsolen- und Mobile-Versionen des Spiels konzentrieren. Für die PC-Fassung ist anscheinend ein großes Update auf dem Weg, und zwar mit so viel neuen Inhalten, dass sie aus Angst vor Spoilern nichts weiter zu sagen haben.

Alles in allem sind das traurige Neuigkeiten, aber wenigstens klingt es nicht danach, als hätte jemand seinen Job verloren. Nun, sofern ihr nicht gerade Engine Software dazuzählt, das ursprüngliche Entwicklerteam von Terraria Otherworld. Immerhin scheinen sie gut mit Switch-Portierungen auszukommen, weshalb diese Ankündigung weniger unheilvoll als die meisten ihrer Art ausfällt.

verschlagwortet mit , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more