Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

NIS America verspricht eine schnelle Behebung der vielen Fehler in Ys VIII

Nach sechsmonatiger Verschiebung infolge technischer Probleme ist die PC-Fassung von Ys VIII: Lacrimosa of Dana am Montag erschienen, wenngleich die öffentlichen Reaktionen nicht gerade umwerfend ausfallen. Nicht weil es ein schlechtes Spiel ist – im Gegenteil -, sondern weil die PC-Portierung von Bugs befallen ist, die keine andere Version des Spiels betreffen. Die Rede ist unter anderem von nicht vorhandenem Vsync, flackernden Lichtern, wackeliger Steuerung und mehr. Publisher NIS America hat einen Großteil der berichteten Probleme eingestanden und verspricht Fehlerbehebungen.

NIS America ist sich der langen Liste mit Ärgernissen bewusst, die sie ausbügeln müssen. Das einzige mit einer sofortigen Möglichkeit zur Behebung ist das mangelnde Vsync, das im Spiel deaktiviert scheint, ungeachtet der gewählten Grafikeinstellungen. Es existiert bereits eine behelfsmäßige Lösung für das Problem – erzwingt Vsync in der Systemsteuerung eurer Grafikkarte -, aber Spieler sollten sich mit so etwas nicht herumschlagen müssen. Weiterhin sind sie sich der Abstürze auf einigen Systemen bewusst, auch wenn sie die eigentliche Ursache nicht nennen.

Hier die restlichen Probleme:

Vsync-Problem wird innerhalb von 48 Stunden gefixt
Controller-Probleme (Erkennung, Joystick-Input)
Fix für das Flackern in Eroded Valley und Towering Coral Forest
Fix für die ungleichmäßigen Schatten

Schön zu sehen, dass sie sich den Fall bereits vornehmen, aber man möchte meinen, dass etwas Offensichtliches wie zerrissener Bildaufbau viel eher von den Testern hätte entdeckt werden sollen – besonders nach diversen Verschiebungen zugunsten der technischen Beschaffenheit. Gleichsam sind flackernde Lichter in frühen Arealen ein weiteres Indiz dafür, dass hier etwas gründlich schiefging.

Es ist eine frustrierende Situation und Ys-Fans sind nicht gerade glücklich. Jedes bei Steam erschienene Spiel von Nihon Falcom (fast alle portiert und veröffentlicht von XSeed) wurde gut aufgenommen, bis auf Ys VIII, das von NIS America vertrieben wird. Mit mehr Zeit, Aufwand und Mühe können sie die PC-Version hoffentlich in Schuss bringen. Angesichts der schlechten Presse wäre ich überrascht, würde Falcom – eines der wenigen japanischen Studios mit einer langen Historie direkter PC-Releases – noch einmal NIS America als Publisher konsultieren.

verschlagwortet mit , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

RPS UK

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more