Der rhythmische Puzzler Lumines Remastered erscheint einen Monat später

Obwohl ich nie ein Verehrer temporeicher Puzzler war, hat Lumines seit 2005 einen speziellen Platz in meinem Herzen. Wer hätte gedacht, dass sich die Anordnung zweifarbiger Blöcke im Einklang mit dem hintergründigen Beat zu etwas so schrecklich Fesselndem entwickelt? Wir wussten bereits, dass Lumines für eine HD-Zugabe in Form von Lumines Remastered zurückkehren würde. Leider verpasst es den geplanten Launch im Mai und erscheint erst am 26. Juni.

Das Spiel war ursprünglich ein von Tetsuya Mizuguchi geleitetes Projekt (bekannt von Rez). Es konzentriert sich verstärkt auf die Einbindung von Rumble-Controllern ins eigentliche Spielgeschehen. Während dieser Ansatz natürlich ein wenig einfacher mit der Switch-Version in Einklang zu bringen ist, sollte es euch der PC voraussichtlich ebenso gestatten, euren Körper mit summenden Plastikteilen einzukleiden, die sich im Takt bewegen. Egal, wie man es ausdrückt, es klingt immer wie ein Fetisch-Feature.

Der Rez-Bezug geht mit dieser neuen Version noch ein wenig tiefer. Das Remastering übernimmt Enhance Games, das Team, das kürzlich den klassischen Rail-Shooter aufpolierte und für VR-Systeme fit machte – und damit seinem Namen gerecht wird. Persönlich bin ich mehr gespannt auf die Trackliste. Trotz der Ankündigung als Remaster wäre ich überrascht, steckte hier die exakt selbe Musik drin, aber ich mache mir Hoffnung darauf, dass wenigstens die J-Pop-Hymne Heavenly Star zurückkehrt.

Ungeachtet des Release-Datums gibt es für Lumines Remastered noch kein Preisschild. Wer es wirklich nicht abwarten kann, zurück in den Groove zu finden: Das Lumines-Original plus Erweiterung ist derzeit für 10 bzw. 15 Euro bei Steam erhältlich, je nachdem, auf welche Version ihr es abgesehen habt.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.