Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Geschafft: Swerys The Good Life erreicht sein Kickstarter-Ziel

The Good Life Kickstarter

Es müssen turbulente Monate für Hidetaka “Swery“ Suehiro gewesen sein, ein Auf und Ab für sein Herzensprojekt The Good Life, aber letztlich endet alles zur allgemeinen Zufriedenheit. Kurz vor Ablauf der Kickstarter-Kampagne hat Swerys Studio White Owls mehr als die angesetzten 517,000 Euro im Pott. Wer hätte mit einem seligen Ausgang gerechnet, als der Fig-Crowdfunding-Versuch im Oktober vergangenen Jahres scheiterte? Swery ließ uns damals wissen, dass er “nicht aufgeben würde“. Beharrlichkeit ist manchmal nicht das Schlechteste. The Good Life kommt ins Rollen.

Die Kickstarter-Kampagne hat noch knapp 35 Stunden auf der Uhr, doch bereits gestern Abend hatten rund 11,000 Unterstützer genug Scheinchen in den rumgereichten Hut geworfen, dass es für eine von Dankbarkeit erfüllte Nachricht mit einem Plüschaffen im Arm reichte. Swery ist verständlicherweise überglücklich und stellt eine Nintendo-Switch-Version als Stretch-Goal in Aussicht. Unwahrscheinlich, dass die dafür nötigen 800,000 Dollar innerhalb der nächsten 30 Stunden zusammenkommen, aber das schließt eine spätere Umsetzung ja nicht aus.

The Good Life ist eine Mischung aus Alltagssimulation und Kriminalgeschichte, angesiedelt in einem britischen Dorf, in dem sich ein furchtbarer Mord ereignete. In der Rolle der verschuldeten Fotografin Naomi bessert ihr eure Kasse mit Fotos auf, sprecht mit den Bewohnern und seht mit an, wie sie sich bei Nacht in Katzen und Hunde verwandeln.

Die Hunde waren im ursprünglichen Spielentwurf nicht vorgesehen, sie kamen erst mit dem inhaltlich erneuerten Kickstarter-Auftritt hinzu. “Es herrschte Unklarheit, was für eine Art von Spiel The Good Life genau ist“, sagte Swery über den erfolglosen Fig-Auftritt. “Eine Menge Menschen verlor zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich das Interesse an dem Spiel.“

Anscheinend hat auch die Prototyp-Demo (nach wie vor hier zu finden) ihren Zweck erfüllt, mehr Leute zur Projektunterstützung zu ermuntern. Ehrlich gesagt hätte ich letzte Woche nicht damit gerechnet, dass aus dieser Sache noch etwas wird. Doch binnen weniger Tage stieg die eingezahlte Geldmenge von 277,000 Euro auf das Doppelte an.

The Good Life, das im vergangenen Herbst mit einem deutlich ambitionierteren Finanzierungsziel von 1,5 Mio Dollar bei Fig antrat, dort sang- und klanglos unterging und sich seitdem für einen besseren Auftritt rüstete, geht in die Entwicklung über. Ein neues Spiel vom D4- und Deadly-Premonition-Designer und damit automatisch eines, das sich im Auge zu behalten lohnt.

Laut Kickstarter soll das Spiel im November 2019 für PC und PS4 erscheinen. Das sind natürlich nur vorläufige Angaben und wie es in der Spielentwicklung nun mal ist, könnte es deutlich länger dauern (außer man heißt The Banner Saga 3 und gibt ordentlich Gas). Auf jeden Fall schön zu hören, dass Swery und seine Kollegen nun in die Vollen gehen können.

verschlagwortet mit , , , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Sebastian Thor

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more