Judgment: Apocalypse Survival Sim verlässt den Early-Access

Unter den derzeitigen, sich mit Siedlungsverwaltung beschäftigenden Spielen ist der Konflikt mit einer eskalierenden Bedrohung ein zunehmendes Thema. In Dwarf Fortress dreht sich alles um tödliche Bestien von unterhalb bis hin zu Goblin-Armeen vor euren Toren. In Rim World bekämpft ihr Banditen und herumwandernde Roboter. In Judgment: Apocalypse Survival Sim führt ihr eine Handvoll normaler Menschen gegen eine dämonische Apokalypse ins Feld – und gegen sämtliche Streitmächte, die euch die Unterwelt entgegenschleudern kann. Nach zwei Jahren im Early-Access ist das Spiel nun erschienen.

Konflikte stehen in Judgment stärker im Mittelpunkt als in anderen Spielen dieses aufkeimenden Genres. Euer Ziel ist nicht nur entweder das Ausharren oder Entkommen, sondern das Zurückerobern von Territorium und die Ausarbeitung eines neuen Menschenkönigreichs in einer zunehmend feindseligen Welt – all das, während ihr regelmäßig dämonische Angriffe abhaltet. Wenn ihr nicht gerade die üblichen Gebäude errichtet, den Viehbestand aufzieht oder eure Leute einkleidet, betreibt ihr arkane Forschung, verzaubert Waffen und plant Ausflüge auf einer größeren überörtlichen Karte.

Obwohl euer Lager inmitten einiger unscheinbarer Wälder liegt, ist die (gefallene) Zivilisation der Ort, an dem ihr Metall und Waffen findet. Ein wichtiger Teil des Spiels dreht sich um plündernde Ausflüge in feindliches Gebiet und zunehmendes Wissen, wo es was auf der (prozedural generierten) Hauptkarte zu finden gibt. Auf diese Sorte von Inhalten freue ich mich besonders beim kommenden State of Decay 2 in diesem Monat: die Expansion in unerschlossenes Territorium, während man eine zentrale Behausung pflegt, deren Wachstum vom Erfolg eurer Expeditionen abhängt.

Obwohl es zugegebenermaßen nicht die hübscheste Management-Sandbox in der Stadt ist, kommt Judgment bislang gut an, sowohl bei Steam als auch Youtube. Seine stärker kampforientierte und asymmetrische Natur verleiht ihm einen taktischen Ansatz. Um das Wohlergehen ihrer Siedler bekümmerte Spieler nutzen die Pausefunktion im Kampf, um die Verletzbaren und Verwundeten aus der Schusslinie zu halten. Dafür muss ich mir definitiv irgendwann Zeit einräumen. Fürs Erste kann ich nur indirekt daran teilnehmen, indem ich Streamern folge.

Judgment ist bei Steam und Humble erschienen. Der Normalpreis liegt bei 20 Euro und derzeit besteht ein kleiner Launch-Rabatt.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.