Mittelerde: Schatten des Krieges schließt seinen DLC mit Verwüstung Mordors ab

Mittelerde Story DLC 3

Warner und Monolith hatten versprochen, bis zum Mai nach und nach neue Inhalte für Mittelerde: Schatten des Krieges zu veröffentlichen, und seht nur auf den fleckigen Kalender: Der Mai ist da. Damit sind sämtliche Download-Inhalte verfügbar, falls euch die vielen armen Orks im Hauptspiel nicht genug sind, ihr noch mehr Gesichter zermatschen und ihren tragischen Geschichten lauschen wollt. Heute wird es ultimativ mit der neuen Erweiterung namens Verwüstung Mordors.

Darin geht es immer stramm in Richtung Osten, wohin ihr die menschlichen Streitkräfte im Kampf gegen die Ork-Bedrohung führt, sagt der Hersteller. Dort entdeckt ihr eine neue, wüstenartige Region mit staubigen Canyons, idyllischen Palmen und riesigen Sandwürmern. Eine Menge Orks bekommen Pfeile ins Gesicht. Und Tritte ins Gemächt. Das Ganze sieht so aus:

Hier die Liste mit den Inhalten, wie sie Warner herausgibt:

  • Spiele als Baranor, Hauptmann von Minas Ithil und Überlebender des Untergangs der Stadt, in einer neuen Story-Erweiterung, in der die Spieler die Streitkräfte der Menschen gegen eine neue Ork-Bedrohung im Osten anführen.
  • Triff Torvin, den Zwergenjäger, um mächtige, neue Kampfausrüstung herzustellen, einschließlich Schild, Handschuh, Enterhaken und Segel-Gleiter.
  • Wirb Söldner an, um eine Menschenarmee zu erschaffen und die brandneue Wüstenregion Lithlad, Heimat der Were-Wyrm, zu erobern.
  • Schließe eine Reihe neuer Außenposten-Missionen ab und unterwirf die imposante Marauder-Festung Shindrâm.
  • Kämpfe in Mordor ums Überleben – als Mensch ohne die Macht eines Rings oder als Geist, um dem Tod zu entgehen – in einem neuen, schurkischen Kampagnen-Modus.

Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist, aber spielen? Das können jedenfalls die Entwickler und tun es im folgenden Livestream, der euch mit einer Stunde Spielszenen versorgt und einen Anhaltspunkt liefert, ob der Verwüstung-Mordors-DLC seine 20 Euro wert ist. Die anderen Erweiterungen kosten jeweils 15 Euro bei Steam, der Season-Pass 40.

Warner kündigte im letzten Jahr auch kostenlose inhaltliche Updates an, von denen eines begleitend zum heutigen DLC erscheint. Enthalten sind:

  • Verbesserungen des Nemesis-Systems – Oberherren können jetzt Bodyguards einsetzen, die wie Kriegshäuptling-Bodyguards fungieren und als Spione verwendet werden können.
  • “Brutal“-Schwierigkeitsgrad – Feinde sind so schnell und tödlich wie auf dem Grabwandler-Schwierigkeitsgrad, jedoch werden Schäden erheblich erhöht. Außerdem füllen sich Macht und Zorn schneller auf, womit Spieler mehr Spezial-Moves einsetzen können.
  • Neue Charakter-Skin – Tritt in der Hauptkampagne als Baranor in Erscheinung.
  • Verbesserter Fotomodus – Neue Sticker, Styles und Filter, die von der Verwüstung-Mordors-Story-Erweiterung inspiriert sind.
  • Updates von Online-Kampgruben & Online-Eroberungen – Suche mit dem Spielernamen nach Freunden, wenn ihr in den Online-Modi eure Schlachten ausfechtet.

Weiterhin endet heute die Möglichkeit, In-Game-Gold für Echtgeld zu erwerben, wie es Warner im Frühjahr ankündigte. Am 17. Juli werden die Lootboxen deaktiviert und bis dahin könnt ihr noch weiteres Gold erspielen und in die Kisten investieren, ab heute aber keines mehr dazukaufen.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.