PUBGs Savage-Map heißt jetzt Sanhok und kommt diese Woche wieder auf die Testserver

PUBG Sanhok

Codename: Savage, die vier mal vier Kilometer große Karte für Playerunknown’s Battlegrounds, ist zurück, nur heißt sie offiziell inzwischen anders. Bis der finale Launch voraussichtlich in ein paar Monaten über die Bühne geht, schiebt PUBG Corp. sie in dieser Woche noch einmal auf die Testserver. Ab Freitagnacht findet ihr sie dort zum Ausprobieren, auch wenn der neue Name nun “Sanhok“ lautet.

Warum gerade so? Die Entwickler erklären anhand zweier Blog-Einträge (1, 2), dass die Kartengestaltung von Inseln in Südostasien inspiriert ist, darunter jene in Thailand und den Philippinen. Für die Benennung kommt eine Kombination aus zwei Worten zum Einsatz: der thailändische Ausdruck für Spaß (ausgesprochen wie “sah-nook“) und der philippinische Ausdruck für Hühnchen (ausgesprochen wie “mah-nok“). Dreht und wendet das ein bisschen auf der Zunge und heraus kommt “Sanhok“.

Die Details an sich sind recht knapp gehalten, da es diesmal keine wirklichen Einschränkungen zum Testen der Map gibt. Lag sie vor wenigen Wochen noch auf geschlossenen und nicht für jedermann zugänglichen “Experimental-Servern“, wandelt der Hersteller diese in offene Server um. Sie sollten “in Kürze“ in eurer Steam-Bibliothek auftauchen, heißt es in der Mitteilung, und jeder kann daran teilnehmen, ohne Passwort oder weitere Sicherheitsmaßnahmen.

Die Testphase beginnt am Freitagmorgen, 11. Mai, um 4 Uhr. Am Montagmittag, 14. Mai, um 13 Uhr ist der Spaß wieder vorbei.

Das Studio nimmt sich jede Menge Änderungen auf Grundlage des Spielerfeedbacks vor. Wollt ihr eintreten für eine bessere PUBG-Welt, ist das eure Möglichkeit. Der finale Release der Sanhok-Karte soll laut PUBG Corp. in einigen Monaten erfolgen.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.