GTA Online schenkt euch in dieser Woche Geld fürs Einloggen, einfach so

So gern ich etwas in Richtung einer Solo-Erweiterung für GTA 5 erleben würde, ist seine Multiplayer-Komponente ein massives, ausuferndes Gebilde mit locker so vielen Inhalten wie das Hauptspiel, wenn nicht mehr. Es ist nur schade, dass man für ein paar der spannenderen Events Geld für die Startinvestition zusammengrinden muss. Zum Glück ist das in der laufenden Woche ein wenig einfacher, da Rockstar fette Säcke mit In-Game-Cash verschenkt – außerdem stehen allerhand Rabatte auf dem Programm.

Rockstar fasst diese Flut an Reduzierungen und Geschenken unter der Bezeichnung Business-Woche zusammen. Jeder, der sich in dieser Woche in GTA Online einloggt, erhält 250,000 Dollar an In-Game-Währung, plus zusätzliche 150,000 für jeden aufeinanderfolgenden Tag, an dem man das Spiel in dieser Woche startet. Leider findet die Auszahlung auf das Spielkonto nicht sofort statt, sondern irgendwann zwischen dem 15. und dem 21. Mai.

Wer bereits reichlich Autos besitzt und darüber hinaus möchte, kann derzeit zum Beispiel Büros (zur Vorbereitung diverser Verbrechen) zum halben Preis erwerben. Unterirdische Bunker und Flugzeughangars sind um 40 Prozent reduziert. Vielleicht denkt ihr darüber nach, euch etwas davon zu holen, wenn ihr Zugang zu den richtig spaßigen neuen Missionen wünscht, besonders bunker- und hangarbezogenen Jobs. Weitere Reduzierungen betreffen Biker-Clubhäuser, aber deren Aufträge sind nicht so ausgefeilt oder spannend.

Wie mit allem in GTA Online hilft es, Freunde an Bord zu bringen, da Eskortmissionen im Alleingang nur eine Aufforderung an jeden Wahnsinnigen auf der Karte sind, geradewegs auf euch zuzustürmen. Ein kleiner Kampfhelikopter ist in solchen Situationen gern gesehen. Das Update für das Spiel führt auch zwei lächerlich protzige (und vermutlich übertrieben teure) Sportwagen ein. Allerdings entzieht es sich meinem Verständnis, wieso man sie besitzen wollte, wenn man das Verwandlungsfahrzeug aus dem “Doomsday“-Update haben kann.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.