Loadout stellt zum Monatsende den Betrieb ein, kurz vor Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung

Die ab Ende Mai umzusetzende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU zwingt ein weiteres Studio zu einer drastischen Maßnahme. So sei die neue Regelung zur Verarbeitung personenbezogener Daten laut Loadout-Entwickler Edge of Reality einer der Hauptgründe dafür, dem Free-to-play-Arena-Shooter demnächst den Stecker zu ziehen. Die DSGVO sei nur eines von vielen Problemen, die abzuarbeiten bei einem ohnehin defizitären Spiel wie diesem schlicht unwirtschaftlich wäre. Deshalb ereilt Loadout Ende des Monats ein ähnliches Schicksal wie Super Monday Night Combat. Die für PC und PS4 veröffentlichte Comic-Ballerbude rollte im Mai 2013 an die Early-Access-Startlinie und erschien wenig später im Januar 2014.

Obwohl die DSGVO bereits am 24. Mai 2016 in Kraft trat, sind betroffene Firmen erst ab dem 25. Mai dieses Jahres zur Umsetzung verpflichtet. Diese sieht für alle in der EU operierenden Unternehmen strengere Richtlinien beim Schutz ihrer Kundendaten vor. Das ist nicht notwendigerweise mit immensen Kosten verbunden, aber doch mit genug Aufwand, einem an der 200-Spieler-Grenze umherdümpelnden Spiel wie Loadout endgültig die Lichter auszupusten.

Loadout verschlang bereits vorher “eine besorgniserregende Geldmenge pro Monat“, sagte Entwickler Edge of Reality in der gestrigen Ankündigung.

Die allgemeinen Serverkosten lagen in letzter Zeit “deutlich höher“, erklärte das Studio, während die Einnahmen niedrig blieben. Sie teilen außerdem mit, dass Loadout von einem veralteten Produkt ihres Haupt-Cloud-Providers abhängt, das nun ebenfalls eingestellt wird. Eine Portierung in Hinblick auf die neue Produktversion wäre “ein massives Unterfangen“, für das sie nicht die nötigen Ressourcen aufbringen können.

Das Spiel war schon vorher in Schwierigkeiten, aber die Datenschutz-Grundverordnung steckte die Deadline ab und versetzte ihm den finalen Stoß.

“Die ab dem 25. Mai anzuwendende Datenschutz-Grundverordnung ist eine große Belastung für kleine, in der EU tätige Unternehmen. Wir haben nicht die Ressourcen, Loadout in Übereinstimmung damit zu aktualisieren, und ein großer Teil der Spieler stammt aus der EU. Während große Unternehmen die Mittel haben, die entsprechenden Auflagen einzuhalten, gilt das nicht auch automatisch für kleinere Firmen. Wir schützen nach wie vor eure Privatsphäre und denken nicht im Traum daran, das zu ändern. Wir haben nur einfach nicht die Ressourcen, Loadout zu überarbeiten und Funktionen zu implementieren, die die Anforderungen erfüllen.“

So sieht es aus.

“Alles davon hätte fatal sein können, aber da nun alles gleichzeitig eintrifft, war es offenkundig, dass wir keine andere Wahl hatten, als das Spiel einzustellen.“

Loadout stellt seinen Betrieb am 24. Mai ein und ist anschließend nicht mehr spielbar. Die Entwickler sagen, dass es “eines Tages vielleicht zurückkehrt“, doch das ist ein sehr großes Vielleicht. Falls ihr neugierig seid oder die letzten Tage genießen wollt, findet ihr das Spiel kostenlos bei Steam.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.