Atomic Heart ist ein “Adventure-Shooter“ im Stil von Bioshock

Es ist schon ein Weilchen vergangen, seit jemand die Stimmung des ersten Bioshock einzufangen versuchte. Atomic Heart, ein kommender “Adventure-Shooter“ des in Moskau ansässigen Studios Mundfish, könnte eine Chance haben. Im elegant geschnittenen Trailer sehen wir: wenigstens vier verschiedene Arten illegaler Superwissenschaft, randalierende Roboter, untote Clowns und ein aus Bluttentakeln bestehendes Pferd.

Auf einer alternativen Erde versetzt euch Atomic Heart in die Rolle eines Regierungsagenten, der untersuchen soll, was in einer sowjetischen Forschungseinrichtung schiefging. Dem System-Shock-/Bioshock-Klischee nach zu urteilen und falls man dem Trailer glauben darf, lautet die Antwort: einfach alles. So sehr, dass nicht einmal das Blut weiß, was es machen soll. Hier und da sammelt es sich sonderbar an der Decke.

Umwerfende Architektur, ausgefallenes Roboterdesign und allerlei fehlgeschlagene Experimente. Sogar der kurze Einblick in den Bosskampf gegen einen dicken, minenwerfenden Droiden sieht spaßig aus – und anmutig animiert, als die Maschine kopfüber landet, während sich ihre Beine oberhalb drehen. Auch das Waffen-Crafting-System, mit dem ihr sogar die Aufkleber anpassen könnt, sieht ausgesprochen interessant aus.

Mundfish ist noch nicht bereit, ein Release-Datum zu nennen (das hinausgeht über “2018“, wie es bei Steam zu lesen ist), aber das VR-Spin-off Soviet Luna Park VR erscheint in diesem Monat. Es wirkt wie ein etwas alberner gehaltener Koop-Trip durch die Welt von Atomic Heart, wenngleich nicht weniger blutgetränkt.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.