Mit dem neuen DLC im Juni wird Darkest Dungeon noch Lovecraft-artiger

Wie wäre es mit einem Abstecher in ein Bauernhaus auf einer verfluchten Heidelandschaft, zusammen mit vier Abenteurerkollegen, während ihr Wellen von Mühlenarbeitern abhaltet, allesamt befallen von einem schrecklichen Kometen? Diese Art Lovecraft-artiger Sommerferien sind der Stoff für The Color of Madness, die zweite Erweiterung für das düstere Taktik-RPG Darkest Dungeon. Sie erscheint am 19. Juni, wie Entwickler Red Hook Studios ankündigte. Darin bereist ihr eine neue Region namens “The Farmstead“ und wehrt euch gegen endlose Wellen beim Kampf darum, die Auswirkungen des abgestürzten Kometen zu unterbinden.

So beschreibt es Red Hook:

“Von Hass erfüllte Bruchstücke außerirdischen Ursprungs durchzogen den nächtlichen Himmel und stürzten in die Farm in den dörflichen Außenbezirken. Wer das Pech hatte, die Ankunft des Kometen mitzuerleben, ist verblendet von etwas, das sich nur als flüchtige Farbe von abscheulich aggressiver Intensität beschreiben lässt.“

Das Gebiet ist besetzt vom Müller und seinen Arbeitern, einer neuen Fraktion aus Gegnern, die nicht ganz bei sich sind. Der Müller ist einer der Bosse und Letztere tendieren auf ihre Art in eine kosmischere Richtung.

Die Erweiterung bringt einen Juwelenhändler, der Kometenbruchstücke gegen neue Gegenstände, Kuriositäten und vier neue Gebäude für das Dorf eintauscht. Natürlich erfahren wir auch neue Eigenarten, im Laufe des Spiels unseren Verstand zu verlieren.

Weiterhin enthalten ist eine “Endless Quest“, die Red Hook folgendermaßen beschreibt: “Überlebt so lange wie möglich, während ihr in Raum und Zeit verloren geht, im Angesicht unaufhörlicher Wellen aus neuen und alten Gegnern und immer weiter in Richtung der Absturzstelle“.

The Color of Madness erscheint am 19. Juni zum Preis von fünf Euro bei Steam – womit es nur die Hälfte von The Crimson Court kostet. In der Zwischenzeit könnt ihr darüber nachdenken, euch mit der Lektüre von Lovecrafts “The Colour out of Space“ auf die Erweiterung vorzubereiten.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.