Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Wild West Online wird mit Patch 0.8.514 etwas runder, aber es bleibt noch eine Menge zu tun

Wild west Online Patch

Es ist knapp fünf Tage her, dass Wild West Online erschien, ohne Early-Access-Schildchen, aber dafür mit einer Phalanx anderer Fehler und Betrüblichkeiten. Die Steam-Reviews sind weiterhin milde Richtung Weltuntergang gerichtet, mit größtenteils negativen Einordnungen der Spieler und vielen Beschwerden über die Bugs und die wenigen PvE-Inhalte. Für Entwickler DJ2 Entertainment bleibt zumindest in technischer Hinsicht noch eine Menge zu tun und der erste Schritt ist der heute veröffentlichte Patch 0.8.514. Den PvP-Ansatz verteidigen sie.

Ob das Spiel nun aus dem Early-Access gehetzt wurde oder nicht – es hat Probleme, technischer wie mechanischer Natur. Version 0.8.514 führt eine Reihe wichtiger Änderungen und Umkrempelungen ein, darunter zufällige Belohnungen, wenn ihr einen Spieler um die Ecke bringt, reduzierte Kosten für Verbände, ein größeres Waffenangebot für die städtischen Händler oder mehr Loot in Lagern und Farmen.

Den Abschluss des Updates bilden diverse Quality-of-Life-Verbesserungen, jedenfalls solange ihr darunter eine prominentere Darstellung des Pferde-Icons versteht. Oder dass sich die Karte automatisch schließt, wenn man sich zu einem Event teleportiert. Solche Dinge.

Und trotz einiger Bugfixes haben die Entwickler noch eine lange To-do-Liste abzuarbeiten. Ein paar der Punkte betreffen bessere PvP-Belohnungen, mehr Holz-Spawns, eine bessere Ausbalancierung der Fraktionen und einfacheren Missionsabschluss auf niedrigen Leveln, während höherstufige Spieler bessere Belohnungen dafür einstreichen. Alles Weitere in den Patch-Notes.

So verlockend die Vorstellung sein mag, mit anderen durch die wilden Lande zu ziehen und zu plündern, klingt das alles noch sehr unausgereift und hau-ruck-artig. Was die bemängelten PvE-Inhalte betrifft (etwa fehlende Schurken, mit denen man in einen Zweikampf geraten könnte), werfen sich die Entwickler verteidigend vor ihr Schätzchen. In den Beobachtungen zum Starttag weisen sie Wild West Online als “PvP-MMO“ aus, unterlegt mit “PvE-Elementen (Ressourcen, einfache NPC-Quests, Gehöfte)“. Seit den frühen Zügen der Entstehung hätte man es so kommuniziert.

“Das war stets unser Fokus und wird es weiterhin bleiben: ein im PvP-Spiel verwurzeltes MMO mit sozialen und PvE-Elementen zur Abrundung“, schreiben sie. Die weitere (und hoffentlich steil bergauf gehende) Entwicklung dieses an sich recht nett klingenden, aber nach wie vor problematischen Spiels könnt ihr bei Steam im Auge behalten.

verschlagwortet mit , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Sebastian Thor

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more