Ubisoft verschiebt sein Piratenspiel Skull & Bones

Ubisofts Multiplayer-Schiffkämpfe in Skull & Bones gehen nicht mehr in diesem Herbst an den Start, wie es der Plan war, da Ubi das Spiel eine Weile nach hinten verschoben hat. Sie brauchen zusätzliche Zeit zum Sicherstellen, dass es in eine gute Form gelangt, alles klar? Man möchte ja kein Schiff starten und dann plötzlich mitansehen müssen, wie die Frontseite abfällt, oder wie im Fall von Sea of Thieves plötzlich feststellen, dass nie eine Frontseite da war. Ubi plant nun einen Release im Geschäftsjahr 2019/20, das vom 1. April 2019 bis zum 31. März 2020 läuft.

“Gemäß unserer früheren Verfahrensweisen und angesichts unserer beschleunigten digitalen Transformation, dank zunehmender Back-Catalog-Verkäufe und des exzellenten Momentums kürzlicher Releases“, sagte das Unternehmen im gestrigen Geschäftsbericht, “hat Uisoft entschieden, für die Entwicklung von Skull & Bones mehr Zeit einzuräumen, um den Spielern eine noch einnehmendere Erfahrung liefern zu können.“

Mir gefällt der Ausdruck “digitale Transformation“. Klingt wie eine Zeile aus einem alten Lied von Front Line Assembly oder aus dem Film Der Rasenmähermann.

Schön, dass Ubisoft anfängt, Bestandteile seiner Sandbox-Spiele erneut zu nutzen, statt alles Jahr für Jahr in den Müll zu stopfen. Das schien immer wie eine Verschwendung der Arbeit, für die ihre Entwickler so schwer schuften mussten, zumal es womöglich Schauplätze sind, von denen wir gern mehr sehen würden. Ja, bitte mehr Piraten, vielen Dank. Teile aus Watch Dogs, alten Far-Cry- und Assassin’s-Creed-Spielen sind zum Beispiel im Map-Editor aus Far Cry 5 zu finden. Vielleicht als Nächstes etwas mit dem London aus Ass Syn?

Skull & Bones befindet sich bei Ubisoft Singapore in der Entwicklung, mit Unterstützung von Blue Byte und Ubisoft Chengdu. Die Steam-Seite ist bereits verfügbar, mitsamt Wunschliste und all dem Zeug.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.