Overwatch startet heute sein zweites Jubiläums-Event und so sieht die neue Deathmatch-Karte aus

Overwatch wird in dieser Woche bekanntlich zwei Jahre alt, was Blizzard mit einem Jubiläums-Event feiert. Das entsprechende Update ging heute an den Start und liefert nicht nur ein süßes neues Hintergrundbild für das Startmenü, auf dem sich die ganze Rasselbande für ein Gruppenfoto zusammenfindet. Neben Lootkisten, Skins, Kleinkram und täglich wechselnden Arcade-Modi samt hinzugedachtem Konfetti und Juhuu schafft es auch eine neue Deathmatch-Karte namens “Petra“ in den Shooter. Und die sieht so aus.

Falls ihr noch nie Deathmatch gespielt oder nie auf “Arcade“ geklickt habt: schon OK, dort findet ihr den für acht Rauflustige ausgelegten Modus, der erst im vergangenen Sommer ins Spiel kam. Acht Leute knallen sich gegenseitig und ohne Rücksicht auf Freund oder Feind auf die Glocke, vors Schienbein oder wohin auch immer, und wer als Erstes die nötige Punktzahl hat, gewinnt.

Petra ist die neueste Karte für den Spielmodus und Blizzard beschreibt sie folgendermaßen:

“Eine Gruppe Archäologen startete ein Ausgrabungsprojekt in den Ruinen von Petra, einer neuen Deathmatch-Map, bei der alle Helden auf sich allein gestellt sind, im Kampf gegeneinander, bis ein Held genug Punkte für den Sieg beisammen hat.“

“Genießt Petras majestätische Aussichten, von hohen Panoramen bis hin zu verdrehten Verbindungswegen und tiefen Höhlen. Reist an tödlichen Klippen entlang, aber seid vorsichtig, dass ihr nicht herunterfallt. Eine verfallene Brücke erstreckt sich über die Map und der Boden unterhalb kann bröckeln und eine Todesfalle freilegen. Ein grünes Sprungfeld befördert euch auf Petras höhergelegene Ebenen und verschafft euch neue strategische Möglichkeiten…“

Das zweite Anniversary-Event startete heute und läuft noch bis zum 11. Juni. Wer es vor allem auf die Skins abgesehen hat – sehr schön zum Beispiel McCree in Sherlock-Holmes-Montur oder Junkrat als Pirat -, findet auf der offiziellen Seite eine Auflistung sämtlicher Klamotten, Emotes und anderen Inhalte.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.