Zum Start der Para-Bellum-Season in Rainbow Six Siege fliegt die Turm-Map aus der Ranked-Rotation

Rainbow Six Siege Turm Map

Schlechte Nachrichten für jeden, der gern kunstvoll ausgeschmückte Türme in kleine Stücke schießt und das am liebsten im eifrigen Wettkampf mit anderen Leuten tut. Ach ja, und für alle Spieler von Rainbow Six Siege, die die “Turm“-Karte mögen und sie in der Rangliste spielen. Ubisoft ist nicht hundertprozentig zufrieden mit der kompetitiven Beschaffenheit der Map und entfernt diese zu Beginn der zweiten Jahr-3-Season, Para Bellum, aus der Ranked-Spielliste.

Irgendwie schade, besonders wenn man an dieses Video erinnern darf.

In den normalen Spielmodi steht der Turm, ein Traum für Kunstzerstörer, weiterhin zur Verfügung, er verschwindet nur aus der Ranked-Rotation. Und wieso?

Zum einen sagt Ubi, dass das Balancing noch nicht da ist, wo es für eine Ranked-Playlist sein sollte. Aufgrund der Kartengröße haben Roamer einen “unfairen Vorteil, da es einen beträchtlichen Zeitaufwand erfordert, die Karte mit Drohnen zu erfassen und zu räumen“.

Weiterhin konnte Ubi für den Turm bisher nicht die “kompetitiven Design-Lektionen einfließen lassen, die anderen Maps zugutekam, etwa dem überarbeiteten Klubhaus und der Villa“. Sprich: Eine Überarbeitung des Turms mit Blick auf seine Ranked-Tauglichkeit ist recht wahrscheinlich, ähnlich wie Ubisoft es für die restlichen Maps ankündigte. Das dürfte ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Weitere Gründe: Viele Areale seien laut Ubi zu dunkel für eine optimale Performance und die Karte sei “schwer in Gruppen zu spielen, die nicht regelmäßig zusammenarbeiten“. Damit verbleiben vorerst elf Maps in der Rotation.

Operation Para Bellum startet morgen am 7. Juni mitsamt zwei italienischen Verteidigern und der neuen Karte “Villa“ (die sehr verlockend aussieht).

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.