Hitman 2 erscheint im November – größer, verspielter und tödlicher

Die Annäherung von Hitman 2 geschah nicht ansatzweise so heimlich wie erhofft, aber das Ergebnis ist immerhin nicht zu verachten. Adleraugen im Internet erspähten das Logo vor einigen Tagen und inzwischen hat Io Interactive die Fortsetzung zur 2016 erschienenen episodischen Mörder-Sandbox angekündigt. Anders als das letzte Spiel erscheint dieses hier in einem Stück (mit Plänen für spätere Erweiterungen) und ist bereits für Vorbestellungen verfügbar – Letzteres verschafft euch sofortigen Zugriff auf den Sniper-Assassin-Koop-Modus.

Verwechselt es übrigens nicht mit dem anderen, alten Hitman 2. Der neue Teil liefert mehr vom fesselnden Puzzle-Box-Spielgefühl, das der Vorgänger nahezu perfektionierte. Große komplexe Umgebungen voller sich bewegender Teile und Unfälle, die nur auf einen Auslöser warten, und mittendrin ein Attentäter mit einer Liste der Zielpersonen und einer Kiste mörderischer Spielzeuge. Io zufolge fallen die Karten diesmal noch größer aus, um das Snipern zu begünstigen. Außerdem könnt ihr schwerere Ausrüstung in einem stilvollen kleinen Koffer schmuggeln, der im letzten Spiel fehlte.

Diesmal liegt mehr Gewicht auf der Geschichte. Io zufolge werfen wir einen Blick auf die Vergangenheit von Agent 47 und seine Vorgeschichte, was bereits die vor dem Reboot erschienenen Spiele versuchten und recht sorgfältig abschlossen. Io scherzte auch, dass sie zum ersten Mal genug Charaktere am Leben ließen, um ein vollwertiges Sequel zu rechtfertigen, nachdem viele Vorgänger in einem Gewaltfest endeten und damit die meisten potenziellen Handlungsfäden abschnitten.

Fast sämtliche Features des 2016 erschienenen Teils sind an ihrem angestammten Platz, darunter die “Elusive Targets“, Auftragsmissionen, Eskalation und offenbar ein paar neue Spielmodi. Komplett neu ist zum Beispiel der Sniper-Assassin-Modus, in dem zwei Spieler zwei neue Charaktere verkörpern und all ihre Probleme mit hochkalibrigen Kugeln über extreme Distanzen lösen. Irgendwie erinnert es mich an das alte Arcade-Spiel Silent Scope. Und obwohl man sich darin nicht bewegen kann (es ist eine reine Scharfschützenherausforderung), findet man hier Hitmans Easter-Egg-fröhlichen Stil mitsamt mehreren Lösungsmöglichkeiten wieder.

Zu sehen war auch eine der Hauptmissionen aus dem zum Teil in Miami angesiedelten Spiel. 47 infiltriert eine prominente Rennveranstaltung, was weite Straßen, große Gebäude und riesige Menschenmassen bedeutet. Unter den vielen möglichen Verkleidungen finden sich Flamingo-Maskottchenanzüge (einen seht ihr oberhalb) und ich kann es kaum erwarten, den grummeligen alten Mann darin einzukleiden. Euer Ziel dort sind ein paar hochrangige Leute, die für eine böses Tech-Unternehmen arbeiten.

Die einzigen Bedenken betreffen die Preisgestaltung. Es ist wenig überraschend, dass die Grundversion 60 Dollar kostet, aber es gibt auch Silber- und Gold-Editionen für 80 bzw. 100 Dollar. Silber verspricht eine Erweiterung, Gold zwei, doch die Formulierung verrät vielleicht ihren Umfang. Silber liefert “eine neue Location“ und Gold “neue Locations“. Nur eine neue pro Paket? Hoffentlich liege ich daneben, aber bei großen Publishern neige ich zum Zynismus, und Io hat sich bei diesem Spiel bekanntlich mit Warner Bros zusammengetan.

Hitman 2 erscheint am 13. November. Bei Steam könnt ihr eure Wunschliste damit füttern.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.