Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

CD Projekt verrät, auf welcher Hardware die E3-Demo von Cyberpunk 2077 lief

Es ist nur ein kleiner Anhaltspunkt, im Hier und Jetzt nicht mal weltbewegend (wir können eh nichts daran ändern), aber wenigstens eine grobe Richtung für jeden, der sich nach der E3 fragt, welche Austattung man für Cyberpunk 2077 braucht. “Je mehr, desto besser“ klingt irgendwie nach keiner zufriedenstellenden Antwort, deshalb unterfüttert Entwickler CD Projekt die Debatte mit den technischen Spezifikationen des Rechners, auf dem die Cyberpunk-E3-Demo ihren Dienst verrichtete.

Sie lief komplett in Echtzeit und war den Digital-Foundry-Technikfressern zufolge bei 30 FPS abgeriegelt. Ob die interne Berechnung natives 4K auf den Screen spülte, das war nicht so ganz ersichtlich, ist aber erst mal egal bei einem Spiel, dessen Veröffentlichung noch nicht einmal abzusehen ist. Trotz einiger kleiner Hänger zeigte sich die Performance anscheinend von einer guten, beständigen Seite. Und das, obwohl Cyberpunk in einem frühen Zustand präsentiert wurde, nicht für Demozwecke optimiert, sondern zum Zeigen à la “Hier ist es endlich und jetzt hört auf zu betteln“.

Dank CD Projekts Discord-Kanal und dieser hilfreichen Liste aus den Foren wissen wir nun, welches System seinen starken Rücken für die Präsentation hergeben musste.

  • CPU: Intel Core i7-8700K @ 3.7 GHz
  • RAM: 32 GB G.Skill Ripjaws V @ 3000 MHz
  • GPU: Nvidia Geforce GTX 1080 Ti
  • SSD: Samsung 960 Pro (512 GB)
  • Mainboard: Asus ROG Strix Z370-I Gaming
  • Netzteil: Corsair SF600 600W

Denkt man an das Hier und Jetzt (und das Loch in der Brieftasche), sind das durchaus respekteinflößende Komponenten, aber so fordernd dürfte es nicht ausfallen. Zum einen sprechen wir von nicht optimiertem Spielmaterial, also ist es wahrscheinlich, dass wir am Ende nichts so Mächtiges brauchen werden – wobei es sicher mehr sein darf als die für The Witcher 3 empfohlene Geforce GTX 770 oder AMD Radeon R9 290.

Zum anderen ist der Release von Cyberpunk 2077 noch… ein Wunsch in den Köpfen von Millionen Spielern. Selbst wenn wir im Idealfall von 2019 ausgehen (was sicher zu optimistisch geschätzt ist), dürfte Nvidias 11er- bzw. 12-Serie längst neue Höhen erreicht haben.

Das ist wenig überraschend, zugegeben, aber gut, dass wir Klarheit darüber haben. Hier und jetzt, wie viel das auch immer in einem Jahr noch wert sein mag.

verschlagwortet mit , , , .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Sebastian Thor

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more