Conan Exiles wächst weiter und wird zu Funcoms schnellstverkauftem Spiel

Crom wäre erfreut zu sehen, dass ein so bruchstückhaftes Spiel wie Conan Exiles so gute Fortschritte macht. Funcom erklärte es mit einer Verkaufsmenge von 1,4 Millionen Exemplaren zum bislang schnellstverkauften Spiel des Studios, ruht sich aber nicht auf den Lorbeeren aus und kündigt stattdessen einen neuen kosmetischen, römisch angehauchten DLC an. Daneben erneuern die Entwickler ihr Versprechen großer kostenloser Updates, darunter zusätzliche Dungeons, Bosse und ein System zum Zähmen von Tieren.

Wer etwas weniger wie ein glitzernder, eingeölter Barbar aussehen möchte (wieso? Es ist ein Conan-Spiel!), könnte mit dem kommenden Jewel-of-the-West-DLC seine Lösung finden. Wie das vorherige Imperial-East-Paket ist es ein komplett kosmetisches Bundle mit neuen herstellbaren Konstruktionsblöcken, dekorativen Items, Waffen-Skins und Rüstungssets im aquilonianischen Stil. Schön anzuschauen, aber ohne Vorteile gegenüber den bereits im Spiel verfügbaren Rüstungen. Lobenswerterweise erscheinen sämtliche wahren neuen Inhalte als kostenlose Updates, zumindest vorübergehend.

Unter den geplanten Beigaben ist ein Dungeon – The Midnight Grove – mit neuen Monstern und einem Boss, dem man einzigartige Belohnungen abjagt. Der “Beast King“ (auf dem Bild oberhalb) sieht magisch bewandert und widerspenstig aus, und sicher kann man etwas Schickes aus seinen Hörnern schaben. Es gibt einen (vermutlich damit zusammenhängenden) neuen Gott zum Verehren – Jhebbal Sag, Lord of Beasts -, alles mit neuen Altären, religiösen Gegenständen und einem entsprechenden Gott-Avatar zum Plätten ganzer Städte, falls ihr wahnsinnig genug seid, einen PvP-Server zu betreten.

Seit dem Launch bekam das Spiel einige bedeutende Updates, wobei eines besonders umfangreich ausfällt: Die Mutter aller Patches, wie sie ihn nennen, ging gestern live. Er fügt clanintern erstellbare Hierarchien hinzu, Bedrohungsanimationen für Tiere, die euch warnen, bevor sie aggressiv werden, und jede Menge Tweaks mitsamt Bugfixes. Die kompletten Patch-Notes findet ihr hier und könnt gleich ein wenig über den kommenden Dungeon, die Monster und das Haustiersystem im Entwickler-Blog lesen.

Conan Exiles ist bei Steam und Humble für 40 Euro erhältlich, daneben der kosmetische Imperial-East-DLC für zehn Euro.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.