Durchquert eine außerirdische Galaxie im Platforming-Abenteuer Nykra

Ah, schräge außerirdische Welten. Gebt mir einen durchschlagenden Synthie-Soundtrack, wunderlich eingefärbten Himmel, ein paar Aliens zum Abhängen und ich bin glücklich. Wenig überraschend also, dass Nykra mit derlei Zutaten das Interesse weckte, nachdem ich über einen neuen Trailer stolperte. Das 2016 bei Kickstarter finanzierte und vom Zwei-Mann-Studio ENDESGA entwickelte Spiel erscheint später in diesem Jahr. Während wir darauf warten, seht euch den Trailer (mit der liebreizenden Musik) an und gebt der Demo eine Chance.

Auch wenn ihr gelegentlich in einen Kampf geratet (und ein paar Sci-Fi-Horrorelemente entdeckt), ist Nykra primär ein Spiel über Erkundung und Geschichtenerzählung. Es gibt Charaktere zum Reden, Bücher zum Durchblättern, Architektur zum Erklimmen und ein allgemeines Gefühl dafür, nur eine kleine, verwirrte Kreatur in einem sonderbaren und wunderschönen Universum zu sein. Geht man nach den Award-Logos vom Play-by-Play-Festival 2018, sind noch ein paar mehr Leute hingerissen von seinem weitreichenden Sci-Fi-Anspruch.

Das Spiel legt auch Wert auf die Feinabstimmung eurer Ausrüstung. Protagonist Keu trägt einen Rucksack, der sich nach und nach sichtbar mit eigenartigen und unterwegs aufgeklaubten Dingen füllt – ein herrlich fühlbarer Ansatz. Die Demo enthält das erste (und vermutlich kürzeste) der sieben Kapitel und das Spiel verspricht insgesamt sieben Welten zur Erkundung. Diese sind recht vielfältig, wenn man nach dem Trailer gehen darf, ebenso wie ihre Einwohner.

Nykra erscheint im späteren Jahresverlauf. Die Demo könnt ihr hier bei Itch ausprobieren, die Wunschliste bei Steam erweitern oder bereits jetzt 20 Dollar auf der offiziellen Entwicklerseite investieren.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.