Metroidvania-Roguelike Chasm erscheint Ende Juli nach über fünf Jahren

April 2013: Das Metroidvania-Roguelike Chasm landet mit einer Demo bei Kickstarter. Februar 2014: Nach einer Weile Funkstille taucht es mit einem neuen Trailer wieder auf. Juli 2018: Chasm kämpft sich schließlich hoch ans Tageslicht und erscheint am 31. Juli (bzw. am 16. für Backer).

Was lange währt, wird endlich gut, sagt man, und Bit Kids Chasm sah schon immer sehr gut aus. Während sich andere Spiele zwischenzeitlich nach der Metroidvania-Roguelike-Krone streckten (etwa Dead Cells), meldete Chasm seine Ansprüche hier bereits früher an. Und dank seiner detaillierten und weich animierten Pixel-Art-Aufmachung ist es scheinbar um keinen Tag gealtert, wie der Trailer unterhalb demonstriert.

Obwohl es ein wenig länger dauerte, als das Entwicklerteam dachte, sprechen wir immer noch von einem beeindruckend aussehenden, sehr geschliffenen Spiel. Verständlich, bedenkt man den Entwicklungsumfang. Die Kickstarter-Updates-Seite beschreibt die lange Geschichte voller Entwickler-Blogs, Messeauftritte und Alpha- sowie Beta-Veröffentlichungen für die Unterstützer. Gratulation an Entwickler Bit Kid dafür, dass das Projekt nun endlich Früchte trägt.

Obwohl es einen Hardcore-Permadeath-Modus gibt, sieht Chasms Spielgestaltung einen eher traditionelleren Metroidvania-Ansatz vor, mitsamt Zwischensequenzen, Dialogen und Handlung. Außer wenn ihr es genau so wollt, ist der Tod in Chasm mehr Ärgernis als ein Grund, euren PC aus dem Fenster zu schmeißen. Wie bei Spelunky und anderen vergleichbaren Titeln ist die individuelle Raumgestaltung von Hand gefertigt und das Oberwelt-Layout prozedural generiert. Das Spiel unterteilt diese Bausteine in sechs eigenständige Areale, durchbrochen von Bosskämpfen.

Chasm erscheint am 31. Juli, entweder hier bei Steam oder später bei Humble.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.