Star Traders: Frontiers warpt sich aus dem Early-Access

Man sollte sich von dem “Traders“-Teil im Titel nicht abschrecken lassen. Während euch das Space-Adventure-Sandbox-RPG Star Traders: Frontiers die Möglichkeit gibt, den Weg zum Ruhm mit Tauschhandel zu ebnen, könnt ihr ebenso gut kämpfen, plündern, erkunden und euch sogar zum Ansehen und finanziellen Zahlungsvermögen spionieren. Nach einer besonders arbeitsreichen Early-Access-Schicht ist es ab sofort zum Kauf erhältlich.

In Anlehnung an Fireflys Space-Western-Setting und entwickelt von den Trese Brothers (die Schöpfer von Star Traders: 4X Empires und dem Space-Hulk-artigen Templar Battleforce) ist Star Traders: Frontiers beeindruckend ambitioniert in seinem Umfang. Es ist ein ausuferndes Sandbox-RPG mit Inhalten von Handel bis hin zu Darkest-Dungeon-haftem Nahkampf – und einer Menge dazwischen.

Im Vergleich mit anderen Space-Sandboxen fühlt sich Star Traders ein wenig persönlicher an. Obwohl euer Schiff und dessen Bestandteile eine wichtige Rolle spielen, bestimmen die Skills und Fertigkeiten der (in höchstem Maß flexiblen) Crew die Optionen. Entsprechend nervenaufreibend ist es, wenn ihr mitansehen müsst, wie eure Untergebenen in einem Raumkampf Treffer erleiden.

Geht man nach den Update-Logs bei Steam, hatte Star Traders: Frontiers in den vergangenen neun Monaten viel um die Ohren: 88 Updates sind jedenfalls eine mehr als stolze Zahl. Das Launch-Update umfasst zusätzliche Arten von Kopfgeldmissionen und eine smartere Schmuggler-, Kopfgeldjäger- sowie Piraten-KI, dazu das übliche Polishing, das man von einer Version-1.0-Veröffentlichung erwarten darf. Außerdem einen schicken neuen Hut. Nach den anderen Spielen der Trese-Brüder ist schwer davon auszugehen, dass weitere Inhalte folgen werden. Das 2015 erschienene Templar Battleforce wächst und gedeiht nach wie vor und erhielt erst im Juni die letzte Aktualisierung.

Star Traders: Frontiers ist für zwölf Euro bei Steam zu haben. Außerdem gibt es dort ein Bundle mit ihren drei anderen Spielen für 24 Euro.

Comments

Kommentiere diese Geschichte

You must be registered and logged in to post a comment.