Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Killer 7 gibt es nun für den PC und es ist so abgefahren wie eh und je

Killer7 ist jetzt auf dem PC erhältlich und eines der seltsamsten Games, die ihr in dieser Woche spielen könnt. Es handelt sich um einen halluzinatorischen Abenteuer-Slash-First-Person-Shooter-Hybriden, bei dem es um sieben Mörder geht, die nach „Terroristen“ jagen, aber anscheinend heulende Dämonen sind, die sich selbst zerstören. Klingt komisch, ist aber so. Es ist bizarr, profan, allegorisch, blutgetränkt und ein bisschen Punk. Ursprünglich erschien Killer 7 im Jahr 2005 unter der Federführung von Grasshopper Manufacture (und unter der Regie von Suda51). Seit dem ist es dank seiner scharfen, halb abstrakten Ästhetik großartig gealtert. Es gibt einen Trailer, aber von dem dürft ihr nicht viel Sinnvolles erwarten.

Ein kurzer Blick auf einige Streams bestätigt, was viele schon vorab von Engine Software’s Port der Gamecube-Fassung erwarteten. Es ist wie so wie seit jeher bekannt, nur schärfer als zuvor und hat ein Seitenverhältnis von 16: 9. Ehrlich gesagt, das einzige, was das Spiel wirklich benötigte war eine Erhöhung der Auflösung. Killer7 ist ein verrücktes Labyrinth-Spiel mit leichten Point-and-Click-Rätseln und einem guten Offbeat-Kampf. Die Bewegung erfolgt auf Schienen und das Schießen erfolgt aus einer vorgeschriebenen Ego-Perspektive.

In gewisser Weise passt Killer7 heute besser in die Spielelandschaft als vor 13 Jahren. Es gibt viele unkonventionelle Abenteuer auf dem PC, vor allem solche, die mit der Sprache der Spiele selbst herumspielen, mit UIs verrückte und wunderbare Dinge tun oder die Erwartungen hinsichtlich der Funktionsweise ihrer Systeme untergraben. Killer Seven passt hier wunderbar dazu. Nur sei empfohlen, das Spiel mit einem Gamepad zu spielen. Es gibt zwar eine Maus- und Tastaturoption, aber die Joypadsteuerung verschafft Vorteile beim Zielen, und das Spiel war so  oder so nicht auf eine Herausforderumgf beim Schießen ausgelegt. Die Mausstreuerung könnte man quasi als „Easy Modus“ bezeichnen.

Killer7 ist jetzt auf Steam erhältlich und kostet ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis von € 17,99. Es wird von NIS America vertrieben.

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Denis Brown

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more