Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Wagt einen Spaziergang durch Omnos beruhigende Demo-Welt

Nach der ersten Sichtung von Omnos waren wir neugierig, ob sich der Rätsel-Plattformer so gut anfühlt, wie er aussieht. Nachdem wir nun eine spielbare Demo entdeckt haben, sind wir zuversichtlich, dass der Solo-Entwickler Jonas Manke hier an etwas Besonderem arbeitet. Um die soeben veröffentlichte Demo zu erhalten, müsst ihr euch in die Mailing-Liste von Studio Inkyfox eintragen, aber es lohnt sich, auch wenn es nur um einen kurzen Schnupperkurs geht. Wer braucht Texturen, wenn die Oberflächen so schön beleuchtet sind?

Omnos Demo ist kurz, süß und wohltuend, wobei der Entwickler erwähnt hat, dass er sie auf dem neuesten Stand halten wird. Ob das zu einem späteren Zeitpunkt mehr Inhalt bedeutet, können wir nicht voraussagen. In Omno spielt ihr als niedliche zwiebelköpfige Zauberfigur und reist um die Welt, um magische Kräfte zu entfesseln – jedoch ohne Gewalt. Ihr jagt niedliche, kleine Tierchen, die glühende Energien fallen lassen. Leuchtende Bienen besprüht ihr mit Mana, wenn Sie sich nähern, und trampelnde Steinkrebse müssen sanft mit einem Schlag eures Stabes auf den Boden gedrückt werden.

 

Bisher sind alle Interaktionen im Spiel (abgesehen vom Knacker einiger Steine) gewaltlos – ihr ärgert höchstens die örtliche Fauna. Wir hoffen, das volle Spiel hält das aufrecht. Die Demo wechselt leider zu einer (wörtlichen) Sandbox, direkt nachdem man den ersten Dinosaurier in voller Größe getroffen hat, aber die große Eidechse scheint freundlich zu sein. Einen großen Schlagabtausch verpasst man also nicht. Das einzige echte Puzzle in der Demo recht einfach, aber die Plattform fühlt sich solide an. Der erste Zauberspruch, den ihr erhaltet – ein Luftstoß, der später für Teleportation verwendet werden kann – fühlt sich wuschelig genug an, um angemessen magisch zu sein, und die Partikeleffekte fühlen sich genau richtig an.

 

Sobald die Demo beendet ist, seid ihr alleine, aber ihr könnt eine zweite Umgebung mit euren Kumpanen als magisches Surfbrett erkunden. Das erinnert sofort an das Surfen durch die Dünen in Journey. Jede Animation hat Gewicht und fühlt sich genau richtig an, ohne die Kontrolle über die Steuerung zu erschweren. Ob Maussteuerung oder Joypad spielt dabei keine Rolle

 

Auch ohne die Hilfe der Demo überschritt Omno kurzfristig sein ursprüngliches Kickstarter-Finanzierungsziel von 32.000 €. Es bleibt noch eine Woche Zeit, und mit der Einführung dieser Demo liegt es nahe, dass alle Optionalen Zile des Entwicklers in der letzten Woche finanziert werden. Für 15 Euro erhaltet ihr eine Kopie des Spiels, sobald es fertig ist. Dafür angesetzt ist der kommende September. Weitere Informationen findet ihr auf Steam und der offiziellen Seite.

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Denis Brown

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more