Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Alien: Blackout bringt Amanda Ripley zurück ... für ein Handyspiel

Alien: Blackout wurde bereits sechs Wochen nach dem Leak des Titels bekannt gegeben, doch leider geht es nicht um eine Fortsetzung von Alien: Isolation. Alien: Blackout wird Isolation-Protagonistin Amanda Ripley zurückbringen, allerdings nur für ein Smartphone-Spiel und nicht für den PC oder Konsolen. Blackout klingt tatsächlich ein bisschen wie ein altes Alien-Spiel aus ZX Spectrum- und Commodore 64-Zeiten, das uns mit Überwachungskameras hinter ein Computerterminal bringt, um die Crew herumzuführen und dem Alien auszuweichen. Oder ein bisschen wie Five Nights At Freddy’s. Was auch immer es ist, es ist kein AAA-Spiel, also liegt es außerhalb unserer Reichweite.

Gerüchte / Hoffnungen / Träume hatten nahegelegt, dass Blackout eine Fortsetzung des wunderbaren First-Person-Shooters Isolation sein könnte, oder des bekannten, aber noch nicht formal angekündigten Alien-Shooters, von dem wir wissen, dass Iron Studios daran werlkelt. Es wurde erwartet, dass es während der Marketing-Explosion der Game Awards angekündigt wird. In allen Punkten falsch.

Alien: Blackout ist, wie die offizielle Website nahelegt, ein Spiel „Mit der begrenzten Stromversorgung der Weltraumstation, mit der man eine holographische Karte, Überwachungskameras und einen Bewegungsverfolger betreibt, und versucht, mit Ripley unentdeckt zu bleiben.“

Das ist eine Beschreibung, die uns sofort an das Alien-Spiel von 1984 erinnert. Wobei der Trailer die bereits erwähnten Parallelen zu Five Night’s At Freddys offenbart. Es geht sozusagen um Fünf Nächte auf Weyland-Yutani.

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Denis Brown

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more
Please enable Javascript to view comments.

Please log in to reply.

Aktuelle Videos