Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Left Alive ist nun erhältlich, sollte aber lieber in Ruhe sterben

Left Alive – Square Enix ‚heimlicher Neustart der Mech-Taktik-Reihe von Front Mission – ist jetzt erhältlich, aber gerüchte besagen, dass es niemals für den Einsatz freigegeben werden sollte. Das ist keine allzu große Überraschung, da das vor ein paar Wochen veröffentlichte Filmmaterial sehr steif aussah und die verzweigten Dialoge gestelzt wirkten. Die schlimmste Sünde von allen war, dass die Mech-on-Mech-Kämpfe einfach unangenehm und grob aussahen. Schade, wenn man bedenkt, dass einige bekannte Talente mit von der Partie waren, darunter ein Regisseur aus der Armored Core-Serie und der Charakterzweichner von Metal Gear. Es gibt einen Starttrailer für Neugierige sowie eine alternative Empfehlung.

Der gestrige japanische Konsolenstart des Spiels war auch nicht der beste. Wie bei VG247 beschrieben, veranlasste ein Schwarm negativer Amazon-Bewertungen, in dem grundlegende Probleme mit dem Spiel erwähnt wurden, den Herausgeber Square Enix, den Preis um die Hälfte zu senken und das Streaming des Spiels (in einem eher fragwürdigen Schachzug) zu verhindern. Nicht gerade Anzeichen eines zuversichtlichen Herausgebers, und die ersten Reviews, die für die PC-Version sprechen, sind nicht positiver.

Schade, denn das Konzept ist eigentlich noch immer brauchbar. Ein hartes Stealth-Spiel, das in einer vertrauten Science-Fiction-Welt spielt, ist doch durchaus noch gefragt, besonders wenn es von verzweigten Dialogen und großen Mech-Schlachten unterbrochen wird. Es kam nie an die Stealth-Mechanik eines Metal Gear heran, doch hätten die Überlebens- und RPG-Elemente zumindest einen modernen Nachfolger des Alpha-Protokolls ausmachen können. Aber es scheint, dass wir nicht einmal eines dieser Elemente in zufriedenstellender Qualität bekommen. Es ist nicht so, als könnten ungewöhnliche Spin-Offs nicht funktionieren. Schaut euch Metal Gear Rising an, das die Stealth-Serie mit einem atemberaubenden, tausend Meilen langen Cyberpunk-Action-Game abschließt. Na ja – c’est la vie.

Da Left Alive wie eine großer Roboter-Leberwust aussieht, ist jedem, der nach einer Mischung aus RPG, Mech-Action und Schleich-Action sucht, ein anderes Spiel zu empfehlen, nämlich Front Mission: Gun Hazard . Eine rein japanische Veröffentlichung für das Super Nintendo, die inzwischen (inoffiziell) übersetzt wurde. Bis heute ist es das beste Action-Spin-off der Serie, was Sinn macht, da viele Entwickler auch bei Assault Suits Valken mitmachten, das im Westen Cybernator genannt wird.

Solltet ihr noch immer darauf bestehen, in Left Alive einzutauchen, dann ist es jetzt bei Steam and Humble für 60 € erhältlich.

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Denis Brown

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more