Die 50 besten Shooter für den PC Die 50 besten Strategiespiele für den PC

Final Fantasy XIV: Shadowbringers tritt heute ins Licht

Aufgrund seiner internationalen Ausrichtung und der Magie der Zeitzonen ist Final Fantasy XIVs dritte Erweiterung, Shadowbringers, ab sofort bei uns erhältlich. Es ist ein gewaltiger Teil der neuen Geschichte für das MMO-JRPG. Dieses Mal wird eine Pause von der Politik der Eorzeaner eingelegt, um die Spieler in eine postapokalyptische Parallelwelt zu entführen. Hier erstrahlt der Himmel immer in heiligem Licht und fleischfressende Engel jagen den wenigen Enklaven der Überlebenden nach. Ganz schön düster. Spieler, die vorbestellt haben, bekamen ein paar Tage früher Zugang, aber jetzt ist es für alle spielbar. 

Auf den Punkt gebracht, bringt Shadowbringers nicht all zu viel Material mit, über das man ausführlich fachsimpeln könnte. Zwei neue Jobs (Dancer, ein Fernkämpfer, der Chakrams benutzt, und Gunbreaker, ein Tank, der Gunblades benutzt), zwei neue Rassen mit geschlechtsgebundenen kosmetischen Charakteren (löwenähnliche Hrothgar-Typen und Rabbity-Viera-Damen) und eine Level-Obergrenze von 80 mit eine Handvoll neuer Fähigkeiten pro Klasse. Erfahrungsgemäß spielen die meisten Leute Final Fantasy XIV explizit wegen der massiven, linearen Geschichte. Was ihr für euer Geld bekommt, ist ein weiterer großer Handlungsstrang sowie eine Staffel von fünf episodischen Mini-Erweiterungen im kommenden Jahr (und ein bisschen mehr).

Der einzige nennenswerte Kritikpunkt an Shadowbringers wäre, dass es sich wie eine Nebengeschichte anfühlt, wenn auch mit vertrauten Charakteren. Euer Held und der Rest der Scions wurden in dieses neue Land gerufen. Es steht viel auf dem Spiel, aber es scheint, als ob die Ereignisse in Eorzea pausieren, während ihr euch auf diese neue Reise begebt. Dies kann sich natürlich im Laufe der Geschichte ändern. Abgesehen von diesen Bedenken können sich Spieler auf eine Menge freuen, inklusive einem von Yoko Taro geschriebenen Nier: Automata-Handlungsbogen, einem New Game Plus -Modus und Quests zur Wiederherstellung von Ishgard, die im nächsten vierteljährlichen Expansions-Update erscheinen.

Die „Dungeons“ ( besser gesagt Vier-Spieler-Instanzen mit drei Bossen) sind die großen Standards, auf die man sich hier freuen kann. Was früher statische Raumketten waren, ist jetzt viel dynamischer und narrativer, zumal ihr (optional) gesprächige NPCs löchern könnt, um mehr von der Hauptgeschichte zu erfahren. Das ist nur eine Option für die neuen Dungeons der Hauptgeschichte, aber man darf hoffen, dass das Feature universell wird. Die Party-KI ist durchaus tauglich, und wenn euer Trupp von einem Boss verprügelt wird, soll sie euch normalerweise zeigen, wie man es nicht tut.

Final Fantasy XIV: Shadowbringers ist ab sofort erhältlich und kostet € 35. Es ist auf Steam , Humble und direkt bei Square Enix erhältlich. Beachtet, dass Keys für die Steam-Version nicht mit dem Square Store kompatibel sind und umgekehrt. Shadowbringers enthält die beiden vorherigen Erweiterungen – Heavensward und Stormblood, benötigt jedoch das Original Final Fantasy XIV: A Realm Reborn.

verschlagwortet mit .

Wenn Sie auf unsere Links zu Online-Shops und einen Kauf tätigen, erhalten wir ein paar Cent. Infos dazu finden Sie hier.

Who am I?

Denis Brown

Contributor

More by me

Support RPS and get an ad-free site, extra articles, and free stuff! Tell me more
Please enable Javascript to view comments.

Please log in to reply.

Aktuelle Videos