Fortnite macht so viel Geld, dass Epic den Anbietern auf dem Unreal-Marktplatz höhere Gewinne zuspricht

Falls ihr Epic Games‘ Unreal-Engine-Marktplatz in die eigene Finanzplanung einbeziehen möchtet, weil ihr schweinecoole Assets habt, auf die niemand verzichten darf, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen. Es zeigt sich, dass acht Milliarden Spieler in Fortnite einiges bewegen können, im besten Fall eine beträchtliche Angleichung der Umsatzverteilung bei jedem über den Marktplatz getätigten Kauf. Während das Battle-Royale-Schlachtross wiehernd durch den täglichen Dialog trampelt und alles im Weg Stehende niederwalzt, verdient Epic so lächerlich viel Kohle, dass sie den Entwicklern rückwirkend höhere Gewinne zusprechen. Weiterlesen »

Belgische und niederländische Spieler können keine Lootboxen in Counter-Strike: GO mehr öffnen

Vermutlich in Angleichung an die neue Glücksspielverordnung hinsichtlich Lootboxen dürfen Spieler aus den Niederlanden und Belgien keine verschlossenen Kisten in Counter-Strike: Global Offensive mehr öffnen. Dieser Schritt folgt auf die Ankündigung aus dem vergangenen Monat, nach der niederländische Spieler vom Markthandel in GS:GO und Dota 2 ausgeschlossen wurden (wie Eurogamer hier zusammenfasst), mitsamt dem Versprechen, dass eine “weniger unbequeme“ Lösung folgen würde. Weiterlesen »

Rekkr ist eine reizende Wikinger-Mod fürs erste Doom

Geht es um Mods für alte Spiele, ist es immer interessant zu sehen, wie weit ihre Struktur mit modernen Engines dehnbar ist, aber in diesen Schinken liegt auch eine Art Altersweisheit. Die Wikinger-Mod Rekkr für das erste Doom findet einen reizenden Old-School-Ansatz und damit zurück auf aktuelle Systeme. In seiner authentischen Retro-Bauweise (die Mod ist sogar mit der DOS-Version kompatibel, falls das euer Wunsch ist) bleibt kein Platz für eine vertikale Zielfunktion, Kriechen oder Springen, nur für mehr als 25 Level voller techno-magischer Wikingergewalt, neuer Gegner, Waffen und Grafiken. Weiterlesen »

Lawbreakers‘ Scheitern stärkte Digital Extremes darin, The Amazing Eternals einzustellen

Amazing Eternals

Im Herbst vergangenen Jahres stellte Digital Extremes die Weiterentwicklung des Helden-Shooters The Amazing Eternals ein. Auch wenn damals unter anderem vom “Drücken des Pauseknopfes“ die Rede war, ist es recht unwahrscheinlich, dass wir das Spiel noch einmal in genau der Form wiedersehen werden. Während Blizzards ähnlich beschaffenes Overwatch als eine der Herleitungen fürs In-die-Tonne-Treten ein No-Brainer ist (wer würde schon in dem Terrain wildern wollen, was, Gearbox?), lag die Entscheidung auch an einem anderen Spiel, aus anderen Gründen – an Lawbreakers und seinem Misserfolg. Weiterlesen »

Oh, The Culling 2 erscheint… gleich

Gefühlt ist die Ankündigung von The Culling 2, der Fortsetzung zu Xaviants frühem Battle-Royale-/Hunger-Games-inspiriertem FPS, erst einen Monat her. Oh, Moment, es war sogar weniger als ein Monat. Drei Wochen und ein paar Zerquetschte, um genau zu sein. Die Entwickler machen mit dem Spiel wirklich keine Faxen und umgehen nicht nur jegliche Art von Early-Access-Launch, sondern veröffentlichen es… jetzt. Heute. In etwa einer Stunde, wenn man nach dem Countdown auf der Steam-Seite geht. Weiterlesen »

Galaxy in Turmoil, der spirituelle Nachfolger zu Star Wars Battlefront, zeigt seine Action

Nicht jeder liebt die neue Version von Star Wars Battlefront. Einige Leute (ganz allgemein gesagt, nicht bezogen auf bestimmte Personen) mochten die alten SWBF-Teile. Als Ausschnitte aus dem eingestellten Star Wars Battlefront 3 von Free Radical im Netz auftauchten, erkannte eine Gruppe Fans das Potenzial hinter den Ideen und begann mit der Fertigstellung des Projekts in derselben Art. Das klappte nicht. Weiterlesen »

Neues Quake-Champions-Update schickt euch auf eine Flussfahrt durch die Molten Falls

Quake Champions ist ein faszinierendes Experiment: das Remake eines Spiels mitsamt dem Versuch, dass dieses Spiel exakt wie das Original ist, nur viel mehr davon. Der Titel zeigte sich bislang in Bestform, bedenkt man die (beinahe) monatlichen Updates und die Beigabe neuer Charaktere, Maps und Balancing-Tweaks. Auch die Art und Weise, wie ihr und eure Freunde in blutigen Fleischwolken explodiert, ist seit Kurzem deutlich verfeinert. Ab sofort gibt es einen Weg, eine womöglich schreckliche Online-Namenswahl rückgängig zu machen, sowie eine entspannende Flussrundfahrt in den Molten Falls, einer neuen Map. Weiterlesen »

Der STALKER-artige Battle-Royale-Shooter Fear the Wolves startet am 18. Juli in den Early-Access

Der Battle-Royale-Shooter Fear the Wolves ist das neueste Spiel, das sich die Ästhetik und moderne Mythologie des nuklear geplagten Tschernobyl zu eigen macht. Und wofür? In diesem Fall als Hintergrund für ein Last-Man-Standing-Multiplayer-Gerumpel.

Die Entwickler von Vokstok Games (ein Team mit einigen Ex-STALKER-Leuten, deren Free-to-play-FPS Survarium noch recht wankelmütig ist) bereichern die anderweitig bekannte Formel mit herumwandernden Rudeln mutierter Tiere und tödlichen Anomalien. Das Spiel erscheint in weniger als zwei Wochen im Early-Access. Weiterlesen »

Ja, Dead Island 2 soll noch erscheinen, irgendwann

Dead Island 2 Release

Irgendwann 2015 oder kurz danach muss es gewesen sein, als ein Teil der Yager-Belegschaft in eine Bar in Berlin Kreuzberg stürzte und allen Grund zum Tanken hatte. Ein dieser Begebenheit zufällig beiwohnender Freund erzählte mir davon, kurz nachdem Markeninhaber Koch Media entschied, dass Yager möglicherweise doch nicht das richtige Studio für Dead Island 2 ist (obwohl der Trailer so nett aussah). Seitdem ist das Projekt… irgendwo… vielleicht… wer weiß… Sumo Digital… oder so. Nun ja, heute gibt es ein Lebenszeichen. Wenigstens etwas. Weiterlesen »

Fortnite: Suche zwischen Filmtiteln (Herausforderung Woche 10)

Fortnite Schatz Filmrollen

In der kommenden Woche ist es mit Season 4 in Fortnite aus und vorbei, also habt ihr in dieser Woche die letzte Chance, noch ausstehende Herausforderungen anzugehen. Season 5 startet am 12. Juli. Das ist der Stichtag, an dem nichts hiervon mehr zur Verfügung steht. Diese Woche kamen neue Herausforderungen hinzu, und die wichtigste dürfte abermals eine Schatzsuche sein. Sprich: Ihr spürt drei Hinweisen nach und grenzt so den Fundort des Sterns ein. Mit nicht mehr Anleitung als “Suche zwischen Filmtiteln“ entlässt euch das Spiel in seine Welt und so könnt ihr die Challenge von eurer Liste streichen. Weiterlesen »

Dead Air ist STALKERs bisher beste eigenständige Mega-Mod

Da STALKER 2 noch Jahre entfernt ist, hier ein Gelage aus verstrahlter Erkundung und Plündertouren für die Zwischenzeit. Dead Air ist eine eigenständige Mega-Mod (kein Kauf nötig) für die trostlose FPS-Sandbox-Serie STALKER. Auf Grundlage der von Fans aktualisierten OpenXRay-Engine und Call of Chernobyls massiver Weltkarte liefert es eine kompromisslose, aber zugängliche Survival-Sandbox, die besser aussieht und läuft als jede vergleichbar große STALKER-Mod da draußen. Weiterlesen »

Angelina ist eine KI, die Spiele entwickelt, und einige könnt ihr nun ausprobieren

Habt ihr all die schönen Dinge über Angelina gehört? Sie ist die Brut des KI-Forschers Mike Cook, der sie beschreibt als “KI-getriebenes Forschungsprojekt, das Videospiele gestaltet“. Seit acht Jahren fuhrwerkt er mit verschiedenen Versionen des Systems herum, bevor er gestern eine Sammlung Angelinas größter Hits bei Itch veröffentlichte. Sie sind allesamt kostenlos spielbar. Weiterlesen »

Die Immersive-Sim Synther zeigt, wie Deus Ex Mitte der Neunziger ausgesehen hätte

PSX-artige Grafiken mögen derzeit im Trend liegen, aber wir alle wissen, dass die DOS-Ästhetik Mitte der Neunziger den Ton angibt. Texturen, deren Pixelanzahl auf einen Blick erfassbar ist, Color-Banding bei 8-Bit-VGA-Farben, die ihre liebe Mühe mit der Darstellung von Lichtquellen haben, und haufenweise klobige Polygone. Synther vom polnischen Indie-Entwickler Neofuturism erinnert sehr an Deus Ex… wäre es ein paar Jahre vor diesen Schickimicki-3D-Beschleunigern erschienen. Wenn alles nach Plan verläuft, sollte das Spiel noch in diesem Jahr zu haben sein. Weiterlesen »

Rami Ismail darüber, was Indies und Triple-A-Entwickler voneinander lernen können

Rami Ismail vom Entwickler Vlambeer (Nuclear Throne, Ridiculous Fishing) ist eine der nettesten Personen der Spielbranche. Wenn er nicht gerade in der Codeschmiede herumhämmert, reist er um die Welt, trifft neue Leute und setzt sich für die Vielfalt in Spielen ein. Kürzlich moderierte er einige Talks auf der in Barcelona abgehaltenen Gamelab-Industriekonferenz. Dort fand er auch Zeit für ein paar Interviews, darunter ein besonders interessantes mit Dean Takahashi von Venturebeats Games-Sparte, in dem er auf die Probleme beider Seiten der Branche eingeht. Weiterlesen »

Mit Update 4.5 bekommt Fortnite ein Trommelgewehr

Fortnite Trommelgewehr

Klar, Epics Battle-Royale-Wunderkind Fortnite steckt bereits voller Waffen, aber was ist besser als viele Waffen? Noch mehr davon. Auch in dieser Woche gibt es Nachschub für das Arsenal, mit dem ihr anderen Leuten die Gesichter vom Kopf schießt, weil es hier nun mal um den Sieg nichts anderes geht. Ab dem Content-Patch 4.5 könnt ihr das mit einem Trommelgewehr tun. Weiterlesen »

ReWired ist die erste Fan-erstellte Kampagne für System Shock

Folgendes verordnete der gruselige Cyborg-Doktor allen System-Shock-Fans, während sie geduldig auf das verschobene Remake und die mysteriöse Fortsetzung warten. Das ursprüngliche System Shock erschien vor mehr als 24 Jahren, aber erst jetzt haben Fans die nötigen Tools zur Mod-Entwicklung, nachdem Nightdive Studios den Quellcode veröffentlichte. System Shock: ReWired vom Old-School-Modder 3RDplayer ist seine erste Fan-erstellte Kampagne, angesiedelt auf einem medizinischen Schiff – der UNN Bismarck -, das unter Shodans Kontrolle geriet. Weiterlesen »

Summer Games Done Quick 2018 endet mit 2,1 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke

Jedes halbe Jahr erleben wir bei der “Games Done Quick“-Nerd-Olympiade, wie die besten, witzigsten und eigenartigsten Spieler eine Spannweite von Triple-A- bis Retro-Titeln komplett zugrunde richten. Diese Speedruns dezimieren die Regeln des Spiels, während ein Live-Publikum seine Helden mit anfeuernden Rufen zum Sieg peitscht. Das Beste daran ist, dass die Veranstaltung auf einem wohltätigen Fundament fußt: Zuschauer können mit ihrem Geld für Veränderungen der Spielbedingungen abstimmen. Das diesjährige Summer-Games-Done-Quick-Event in Bloomington, Minnesota, endete mit 2,1 Millionen Dollar für gute Zwecke. Weiterlesen »

Ja, ihr könnt Hammonds Abrissbirne in Overwatch überall antackern, auch an die Eskortfracht

Er rauschte heran wie ein… nun, wie nennt man das? Eine kugelförmige Störung? Nein, aber das ist nah dran. Jedenfalls hat sich eine neue Fellkugel unter die Teilnehmer der niemals endenden Overwatch-Schlacht gemischt. Hammond, der Hamster, bemannt einen großen Mech aus eigener Fertigung, zusammengebaut aus einer Fluchtkapsel, mit der er einem bösen Forschungslabor entkam. Wrecking Ball – so sein spielinterner Name – ist eine der innovativsten und exzentrischsten Ergänzungen im Figuren-Line-up. Und obwohl er mitsamt einiger Geräte und Attacken daherkommt, hat ein Gadget es den Spielern besonders angetan: der Greifhaken. Weiterlesen »

Contagion VR: Outbreak startet mit einer Demo in den Early-Access

Im Jahr 2014 erschien mit Contagion ein kooperatives Multiplayer-Zombie-Spiel, das gleichermaßen teuflisch dunkel und schwer war, wie auch versetzt mit entzückenden Twists und unglaublich guten Maps. Die Level sind nicht groß, aber dicht gestaltet und einer langsamen Gangart beim Erkunden verpflichtet. Das Ganze erscheint nun unter dem Titel Contagion VR: Outbreak für VR-Systeme, und eine bessere Paarung ist kaum vorstellbar. Es besteht keine Eile, durch die Welt zu jagen, und Gott sei Dank ist das so: Hetzen und der momentane VR-Zustand vertragen sich ohnehin nicht allzu gut. Weiterlesen »

Amy Hennig gründet ihr eigenes Indie-Studio

Amy Hennig, Autorin und einst leitende Entwicklerin der Uncharted-Reihe, die auch an Viscerals eingestelltem Star-Wars-Spiel arbeitete, hat Electronic Arts verlassen, um ihr eigenes Studio zu gründen. Nun, eigentlich hat sie EA schon im Januar den Rücken gekehrt, konnte aber bis gestern, als sie mit unseren Freunden von Eurogamer sprach, nicht ins Detail gehen. Jetzt gründet sie ein kleines Studio und denkt über ein paar VR-Projekte nach. Das Singleplayer-Star-Wars-Spiel, das sie und andere Visceral-Games-Mitarbeiter in Form bringen wollten, liegt seit der Übergabe an EA Vancouver nicht länger in ihrer Verantwortung. Weiterlesen »