Posts Tagged ‘Deep Silver’

Ja, Dead Island 2 soll noch erscheinen, irgendwann

Dead Island 2 Release

Irgendwann 2015 oder kurz danach muss es gewesen sein, als ein Teil der Yager-Belegschaft in eine Bar in Berlin Kreuzberg stürzte und allen Grund zum Tanken hatte. Ein dieser Begebenheit zufällig beiwohnender Freund erzählte mir davon, kurz nachdem Markeninhaber Koch Media entschied, dass Yager möglicherweise doch nicht das richtige Studio für Dead Island 2 ist (obwohl der Trailer so nett aussah). Seitdem ist das Projekt… irgendwo… vielleicht… wer weiß… Sumo Digital… oder so. Nun ja, heute gibt es ein Lebenszeichen. Wenigstens etwas. Weiterlesen »

Shenmue 3 braucht 100 GB Festplattenspeicher

Shenmue 3 Systemanforderungen

Ihr wollt Shenmue 3 auf dem PC spielen? Toll. Shenmue freut sich bestimmt darüber. Tut es auch die Hardware? Diese Frage beantwortet Entwickler Ys Net heute zwar nicht hundertprozentig zuverlässig, aber sie geben eine erste Einordnung, welche Maschine unter eurem Tisch stehen sollte, damit Ryo nicht als Diashow durch die Weltgeschichte juckelt. Die vorläufigen Hardware-Anforderungen, wie sie Ys in einem Kickstarter-Update veröffentlichte, klingen jedenfalls ganz manierlich. Oh, das Spiel braucht 100 GB Festplattenspeicher. Weiterlesen »

Auf einmal hat Kingdom Come Deliverance einen Hardcore-Modus

Kingdom Come Hardcoremodus

Ziemlich genau drei Wochen nach dem Version-1.5-Update für Kingdom Come Deliverance hat Entwickler Warhorse die nächste Leitersprosse umklammert und Version 1.6 veröffentlicht. Das an sich wäre reichlich unspannend und keiner Erwähnung wert, nachdem das Rollenspiel seit einigen Patches weitestgehend in der Spur und ohne die schlimmen Release-Aussetzer spielbar ist. Aber neben vier Erweiterungen war auch ein Hardcore-Modus angekündigt. Der ist heute erschienen und übernimmt das Knüppel-zwischen-die-Beine-Werfen auf eine andere, spielnahe Art, wenn man sich schon nicht mehr auf die guten, alten Gamebreaker verlassen kann. Weiterlesen »

Metro Exodus ist eine reizende Emanzipation vom Tunnel-Shooter, den wir gewohnt sind

Metro Exodus ist ebenso Loslösung von den Gepflogenheiten der Shooter-Serie wie eine Angleichung an die Offenheit moderner Spielwelten. Im dritten Spiel geht es aus der klaustrophobischen Enge der Moskauer U-Bahn-Schächte in die weite, verstrahlte Welt der Metrokalypse. Dauerprotagonist Artjom macht sich mit seiner Frau Anna und einem hartgesottenen Haufen Spartan-Rangers auf zu einer Odyssee quer durch Russland. Wieso? Raus aus dem Dreckhaufen, der sich U-Bahn schimpft, wie wäre es damit? Und der Legende nach gibt es ein Paradies zu finden, einen Ort weit im Osten, ohne Monster, Mutanten und mysteriöse “Schwarze“. Weiterlesen »

Kingdom-Come-Patch 1.5 liefert neue Inhalte und die Möglichkeit zur Absolution

Kingdom Come Patch 1.5

Die Rückkehr zu Kingdom Come Deliverance nach einer längeren Auszeit ist immer wieder schön und lehrreich, Letzteres besonders mit Blick auf die währenddessen erschienenen Patches. So langsam hat Entwickler Warhorse den notdürftig vorbereiteten Stunt, der sich “Release-Version“ nannte und dann beschämt unter einem Haufen Bugs und Gamebreaker wegduckte, auf Vordermann gebracht. Die in der Anfangsphase kaputten Quests sind durchspielbar (soweit ich es prüfen konnte), vier Download-Inhalte angekündigt, und heute erscheint das Update 1.5 mit “mehr als 200 Bugfixes und […] aufregenden neuen Features“. Weiterlesen »

Shenmue 3 erscheint erst nicht mehr in diesem Jahr

Es besteht nicht wirklich viel Anlass, über die kürzliche Verschiebung von Shenmue 3 ins kommende Jahr entrüstet zu sein. Zum einen wird daraus nach und nach ein richtiges Spiel, wonach es besonders in der Anfangsphase nicht immer aussah. Zum anderen: Wer die ersten beiden Shenmue-Teile ihrerzeit oder kurz danach spielte und seither auf den Abschluss von Ryos Rachefeldzug hofft, wartet ohnehin seit 15, 16, 17 Jahren darauf. Eines mehr macht den Kohl bestimmt nicht fett. Weiterlesen »

Metro Exodus erscheint erst 2019

Dieses Jahr findet keine großformatige Apokalypse statt, zumindest nicht, wenn man damit Metro Exodus meint – den neuen Shooter der Leute, die so sehr an ihrem STALKER und Mutanten hängen, dass sie das gleiche Spiel noch mal machen. Nur hübscher, morderner, fluffiger, weniger sperrig und ganz anders. Aber trotzdem in der Art Ostblockbauweise, der man nicht widerstehen kann. Was wir vorerst dennoch müssen, gezwungenermaßen, denn Metro Exodus wurde ins nächste Jahr verschoben. Weiterlesen »

Shenmue 1 und 2 erscheinen in überarbeiteter Version für den PC

Sega tut den längst überfälligen Schritt und veröffentlicht Shenmue mitsamt Nachfolger in einer überarbeiteten Fassung für den PC. Die Action-Adventure-Serie von Yu Suzuki sollte mit den in den Jahren 1999 und 2001 für die Dreamcast erschienenen Teilen ein Franchise begründen und konnte in den folgenden Jahrzehnten eine stämmige Gefolgschaft hinter sich sammeln. Der dritte Teil trat 2015 den Kickstarter-Marsch an und wurde zu einem der am schnellsten finanzierten Gaming-Projekte der Crowdfunding-Geschichte. Diese Neuveröffentlichung der ersten beiden Spiele legt den Grundstein der Vorfreude für das (hoffentlich) in diesem Jahr erscheinende dritte Kapitel. So oder so ist es für PC-Spieler die erste Gelegenheit, Suzukis Welt der Straßenschlägereien und Gabelstaplerrennen zu betreten. Weiterlesen »

Kingdom Come Deliverance: Aktivitäten und wie ihr sie abschließt

Seine größeren Geschichten überdacht Kingdom Come ganz klassisch mit einer Vielzahl an Haupt- und Nebenquests. Diese überlappen sich hin und wieder, sind oft witzig, manchmal weniger, mal brutal, mal kurz und knapp, mal ausladend. Aktivitäten dagegen sind quasi Miniquests bzw. kleine Besorgungen, die ihr für einige Charaktere erledigen könnt. Schnell erledigt und gut bezahlt, in den meisten Fällen jedenfalls.

Auf der Weltkarte sind sie mit einem gelben Kreis und einem roten Ausrufezeichen darin gekennzeichnet. Das Spiel heftet sie im Questlog unter “Aktivitäten“ ab, mit Name, Auftraggeber und Ziel. Viele von ihnen sind Endlosbesorgungen, aber immerhin gut entlohnt. Hier lest ihr, welche es gibt und wie ihr sie erfolgreich abschließt. Weiterlesen »

Kingdom Come Deliverance: Nebenquests

Kingdom Come Deliverance: Der ehrbare Dieb

Dies ist eine der ersten Nebenquests, die ihr im normalen Spielverlauf erhalten könnt (für eine Auflistung aller Nebenquests in Kingdom Come schaut ihr auf die Übersichtsseite mit dem Inhaltsverzeichnis). Ihr müsst dafür die Einleitung abgeschlossen haben und nach Rattay geflohen sein, wo ihr in der Mühle des Müllers Peschek erwacht. Unterhaltet euch mit seiner Nichte Theresa und sprecht dann mit ihrem Onkel – er gibt euch diese aus mehreren Punkten bestehende Quest. Weiterlesen »

Kingdom Come Deliverance: Schlösser knacken und Dietriche benutzen – so funktioniert es

Das Mittelalterdasein war kein Zuckerschlecken. Kein Wunder, dass es in so vielen Rollenspielen recht langfingrig vor sich geht und man alles einsteckt, was nicht niet- und nagelfest ist. Zum Repertoire eines echten RPG-Helden gehört deshalb selbstverständlich auch der Umgang mit dem Dietrich, um Truhen, Schlösser und somit Türen zu knacken. In Kingdom Come: Deliverance ist das nicht anders. Weiterlesen »

Kingdom Come Deliverance: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Man muss schon sagen, Kingdom Come Deliverance ist kein Rollenspiel aus der üblichen Quest-Klopper-Kiste. Gut, eine gewisse spielerische Schärfe war zu erwarten, schließlich wurde Entwickler Warhorse nicht müde, es als “RPG mit Dungeons, aber ohne Dragons“ zu vermarkten. Und dennoch ist der Einstieg in das zu Teilen simulationslastige Rollenspiel kein einfacher oder übermäßig intuitiver. Erklärungen sind rar gesät und dringend nötig, wenn man nicht alles ausprobieren und selbst herausfinden möchte. Selten nimmt ein Quest-Pfeil die Lösung vorweg, das Speichersystem ist sehr eigen und das Spiel an einigen Stellen zickiger und deutlich weniger entgegenkommend als die Fantasy-vernarrte Konkurrenz. Weiterlesen »

Nach und nach wird aus Shenmue 3 ein richtiges Spiel

I see

Die Sache mit Shenmue 3 können wir inzwischen ruhig ein wenig entspannter sehen. Zum einen hat Entwickler Ys Net die Gesichtsanimationen verbessert, was nach der vergangenen Gamescom offenbar ein Thema für viele Leute war. Zum anderen: Siebzehn Jahre nach dem Release des zweiten Teils dürfte kaum noch jemand händeringend und fußtippelnd auf dem Stuhl herumrutschen. Besonders wenn der Einblick anhand der neuen Bilder so vielversprechend ausfällt. Weiterlesen »

Ja, Ys Net hat die Gesichtsanimationen in Shenmue 3 verbessert

Die Sache mit Shenmue 3 [offizielle Seite] ist nämlich so: Ungefähr sieben Leute freuen sich riesig, dass Ryo “I see“ Hazuki seinem Seelenfrieden eeendlich ein Stück näher rücken darf, wenn der dritte Teil nächstes Jahr erscheint. Die anderen sieben meckern über die Gesichtsanimationen, wie sie im Trailer von der diesjährigen Gamescom zu sehen sind. Mastermind Yu Suzuki betonte bereits kurz darauf, dass sie nicht dem finalen Stand entsprechen. Untermauert wird das heute von einem recht improvisiert wirkenden Video mit ein paar… Gesichtern darin. Weiterlesen »

Berichten zufolge hat Volition 15 Prozent der Belegschaft entlassen

Das für Saints Row und Agents of Mayhem verantwortliche Studio Volition hat in dieser Woche 15 Prozent seiner Belegschaft entlassen, heißt es in einem Kotaku-Bericht unter Berufung auf drei unbenannte Quellen. Entlassungen infolge großer Spielveröffentlichungen sind nicht ungewöhnlich, da die Entwickler in der Zeitspanne weniger zu tun haben (Agents of Mayhem erschien letzten Monat), aber angeblich befindet sich auch der Geschäftsführer Dan Cermak unter den Betroffenen – nicht gerade üblich. Weiterlesen »

Shenmue 3: Deep Silver springt als Publisher ein

Yu Suzuki werkelt weiter an seinem Herzschmerzprojekt Shenmue 3 [offzielle Seite] und hat dafür inzwischen einen Publisher gefunden: Deep Silver. Sein Entwicklerstudio Ys Net gab heute die Partnerschaft mit den Leuten bekannt, die unter anderem Reihen wie Metro oder Saints Row veröffentlichen. Die dabei locker gemachten Geldmittel dürften Suzukis Vision einer erzählstarken Lebenssimulation mit Kampf- und RPG-Elementen, wie es die ersten beiden Teile (2000, 2001) bereits waren, sicher nicht abträglich sein. Die Dreamcast-Klassiker galten in ihrer Zeit als die teuersten produzierten Spiele. Weiterlesen »